1258023

Canon Pixma MP990

22.12.2009 | 12:09 Uhr |

Der Canon Pixma MP990 ist vor allem für Fotodruck geeignet. Aber auch andere Aufgaben bewältigt das Multifunktionsgerät gut.

Testbericht zum Canon Pixma MP990

Canon Pixma MP990: Tempo
Der Alleskönner ist das Nachfolge-Modell des MP980 . Canon hat vor allem das Tempo verbessert: Randlose Fotos im Format 10 x 15 cm druckt das neue Multifunktionsgerät deutlich schneller. Es braucht dafür nur 49 Sekunden, statt 1:39 Minuten wie sein Vorgänger. Auch beim Textdruck hat der Canon Pixma MP990 die Nase vorn: Für unseren zehnseitigen Brief brauchte er 1:04 Minuten und lag damit gut 20 Sekunden unter dem MP980. Ein Tempoplus stellten wir auch beim Kopieren und Scannen fest – allerdings war es da nicht ganz so deutlich.

Canon Pixma MP990: Ausstattung
Der Canon Pixma MP990 arbeitet mit sechs separaten Farbtanks. Zusätzlich zu den bei Canon üblichen fünf Kartuschen für Rot, Gelb, Blau, Fotoschwarz und Textschwarz verwendet der Canon Pixma MP990 eine Grautinte, die vor allem beim Druck von Schwarzweißfotos eingesetzt wird. Das Multifunktionsgerät ist üppig ausgestattet und verfügt über zwei Papierzuführungen, eine Duplex-Einheit, die Schnittstellen WLAN, Ethernet, USB und sogar Infrarot. Dazu kommen ein klappbares Display, Pictbridge-Port, Speicherkartenleser, Durchlichteinheit und CD-Druck-Funktion.

Canon Pixma MP990: Qualität
Textdrucke mit dem Canon Pixma MP990 hatten eine gute Schwarzdeckung, unter der Lupe konnte man allerdings leicht raue Buchstabenränder sehen. Auf Normalpapier waren die Kopien und Drucke etwas hell. Das muss aber kein Nachteil sein, denn so bleiben Details gut sichtbar. Fotos produziert der Canon Pixma MP990 einen Tick dunkler als sein Vorgänger. Trotzdem hatten wir an den Übergängen und an der Farbgebung nicht viel auszusetzen. Für Schwarz-Weiß-Fotos macht sich die Graustufen-Tinte bezahlt. Hier zeigte sich kein störender Farbstich. Aber auch Farbfotos bekamen durch die Tinte deutlich mehr Tiefe.

Canon Pixma MP990: Verbrauch
In der Regel sind Multifunktionsgeräte mit sechs Farben nicht besonders günstig, was die Folgekosten anbelangt. Beim Canon Pixma MP990 kamen wir auf errechnete 4 Cent pro Schwarz-Weiße-Druck und 8,6 Cent pro farbiger Druckseite - damit kann man leben. Der Canon Pixma MP990 ist genügsam beim Stromverbrauch. Im Ruhemodus haben wir 1,4 Watt gemessen. Allerdings verbraucht er auch im ausgeschalteten Zustand noch 0,6 Watt – das ist unnötiger Energieverbrauch.

Canon Pixma MP990: Bedienung
Man kann den Canon Pixma MP990 auch ohne PC per Drehrad einfach bedienen. Sein Display hat einen guten Kontrast und ist mit 9,5 Zentimetern recht groß. Praktisch: Scans kann man auf einem USB-Sick, einer Speicherkarte oder dem angeschlossenen PC ablegen. Auch Fotos scannt der Canon Pixma MP990 ohne Verbindung zum PC - egal ob als Dia oder Papierabzug. Den Vorlagenhalter kann man im Scandeckel einhängen – das ist eine praktische Lösung, da er so nicht verloren geht, sondern stets griffbereit bleibt. Als Goodie hat der Canon Pixma MP990 diverse Vorlagen hinterlegt: Damit lassen sich liniertes oder kariertes Papier, Prüflisten oder auch Notenblätter ganz ohne PC ausdrucken.

Fazit: Mit dem Multifunktionsgerät Canon Pixma MP990 bekommen Sie einen echten Alleskönner: Fotodruck, aber auch alle übrigen Aufgaben erledigt ers mit Bravour. Der Canon Pixma MP990 überzeugt mit ausgewogener Ausstattung, guter Druckqualität und schnellem Tempo. Dabei bleiben auch die Folgekosten für ein Sechsfarbgerät vertretbar.

Alternativen: Wer das schnellere Tempo nicht benötigt, ist auch mit dem Vorgänger Canon Pixma MP980 gut beraten. Das Multifunktionsgerät dürfte derzeit günstig abverkauft werden und ist ähnlich gut ausgestattet wie der Canon Pixma MP990.

Quelle: PC-Welt

0 Kommentare zu diesem Artikel
1258023