192395

Movie Jack 3.5

23.03.2004 | 12:49 Uhr |

Movie Jack 3.5 rippt Titel von Video-DVDs ohne Kopierschutz und brennt sie auf CD-R(W). Das Programm unterstützt übliche Video-CD-Formate wie (X)VCD und (X)SVCD.

Movie Jack 3.5 rippt Titel von Video-DVDs ohne Kopierschutz und brennt sie auf CD-R(W). Das Programm unterstützt übliche Video-CD-Formate wie (X)VCD und (X)SVCD. Alternativ schiebt Movie Jack die Daten in einen AVI-Container und wandelt sie in jedes Format, für das ein Encoder installiert ist. Sprache und Untertitel sind wählbar. PAL- und NTSC-DVDs erkennt das Programm automatisch und rippt sie im richtigen Bildformat. Auch mit Breitwandformaten kam Movie Jack zurecht. Den Sound sichert es in Dolby Surround oder Stereo.

Gut: Wählt man "Brennen und Rippen" aus, legt Movie Jack auf Wunsch Sprungmarken in wählbarem Abstand an. Sie lassen sich später im DVD-Player ansteuern. Das Umwandeln in Video-CD-Formate velief schnell, bei MPEG-4 hängt das Tempo stark vom externen Encoder ab. Einziges Problem: Beim Versuch, Video-DVDs für PDAs aufzubereiten, kam eine Fehlermeldung. Statt das Ausgangsmaterial auf 64 MB einzudampfen, gab das Programm vor, den Divx-Codec nicht zu finden. Das von der Hotline empfohlene Update auf Version 3.50.370 behob zusammen mit dem Divx-Codec 5.11 das Problem.

0 Kommentare zu diesem Artikel
192395