Android-Smartphone mit Tastatur

Motorola Milestone 2 im Test

Freitag den 04.02.2011 um 10:00 Uhr

von Yvonne Göpfert

Das Milestone 2 trägt seinen Namen zurecht. Denn es bietet mehr als das erste Milestone von Motorola. Ob es aber ein echter Smartphone-Meilenstein ist, klärt der PC-WELT-Test.
Motorola Milestone 2 mit QWERTZ-Tastatur
Vergrößern Motorola Milestone 2 mit QWERTZ-Tastatur
© 2014

Auf den ersten Blick sichtbar sind die Unterschiede zum ersten Milestone nicht. Nur wer genau hinsieht, bemerkt die Veränderungen: Die Display-Umrahmung ist silber statt schwarz, die Sensortasten (Menü, Start, Zurück und Suche) sind neu angeordnet und die Tastatur besitzt größere Buchstaben. Dafür fehlt das Trackpad, das sich beim ersten Milestone rechts neben den Buchstabenreihen befand. Insgesamt wird das Smartphone durch die kleinen Veränderungen bedienfreundlicher. Die Tastatur leidet jedoch noch immer an harten Druckpunkten, die zwar gut reagieren, sich aber unangenehm anfühlen. Außerdem sind die einzelnen Tasten nicht voneinander getrennt, was das Blindtippen erschwert. Des Weiteren störte uns, dass sich die Tastatur nicht kippen lässt: Dann könnte man ergonomischer tippen.

Das 3,7 Zoll große Display bot einen guten Kontrast und eine hohe Auflösung. Damit macht nicht nur Internet-Surfen Spaß. Das Milestone 2 profiliert sich auch als Video-Player für unterwegs. Mit der Schärfe eines AMOLED-Displays hält das Milestone jedoch nicht ganz mit.

Positiv: Bei der Ausstattung hat Motorola aufgestockt. Der Prozessor im Milestone 2 arbeitet mit 1 GHz, das alte Milestone musste sich mit einer 550-MHz-CPU begnügen. Der interne Speicher wurde auf 512 MByte verdoppelt. Trotzdem rechnet das Milestone 2 etwas langsamer als andere Androiden, wie die Benchmark-Tests zeigen. Das liegt an der Oberfläche Motoblur, die Motorola auf seine Android-Smartphones aufspielt. Sie bündelt alle Infos aus sozialen Netzwerken und bringt die neuesten Nachrichten direkt aufs Handy.

Neue Funktionen unter Android 2.2

Als Betriebssystem arbeitet Android 2.2 auf dem Motorola Milestone 2: Insbesondere der Browser lädt dank neuer Javaskript-Engine Webseiten deutlich schneller als der Vorgänger. PCWelt.de war beispielsweise nach 7 Sekunden auf dem Motorola Milestone 2 geladen. Auf dem Motorola Defy dauerte es 14 Sekunden. In unserem Test hat sich das Tempo im Schnitt also verdoppelt. Neu unter Android 2.2 ist auch die 3G-Hotspot-Funktion. Wer den Portable Hot Spot im Handy aktiviert, kann per Tethering unterwegs mit seinem PC surfen.

Weitere Verbesserungen: Fans des Android Market können Aktualisierungen der Software aus dem Market per Auto-Update empfangen, solange dafür keine zusätzlichen Kosten anfallen. Außerdem kann der Nutzer jetzt bestimmen, ob die Anwendungen im internen Speicher oder auf der microSD-Karte landen sollen, sofern der Entwickler den Installationsort nicht vorgegeben hat. Datei-Explorer und Aufgaben-Software hat Motorola nun schon aufgespielt. Und theoretisch lässt sich das Smartphone auch per Sprachsteuerung bedienen. Die Erkennungsquote im Test war mit zwei von zehn Befehlen jedoch sehr schlecht.

Multimedia auf dem Motorola Milestone 2

Die Kamera auf dem Milestone schießt Fotos mit 5 Megapixeln, bei Videos schafft sie 720 x 480 Pixel. Bei Dunkelheit kommen zwei weiße LEDs zum Einsatz, die als Blitzersatz dienen. Außerdem stehen wieder zahlreiche Motivprogramme und ein Makromodus zur Verfügung. Beim Videodreh kann der Hobbyfilmer ein LED-Dauerlicht anwerfen – und somit auch nachts drehen.

Insgesamt machen Kamera und Camcorder gute Bilder. Schade nur, dass das Objektiv sehr lichtschwach ist. An einem trüben Tag schaltet sich der LED-Blitz bei Innenaufnahmen zu früh zu. Die Bilder wirken häufig etwas unterbelichtet, sind jedoch schön scharf und zeigen knackige Farben.

Ein UKW-Radio fehlt dem Milestone 2. Der gute Musik-Player macht das aber mehr als wett. Denn der MP3-Abspieler zeigt Liedtexte an, die synchron beim Abspielen mitlaufen – sofern sie in der Musikdatenbank hinterlegt sind. Die Auswahl deutscher, englischer, spanischer und französischer Liedtexte ist sehr groß. Die mitgelieferten Kopfhörer liefern guten Klang, könnten aber noch etwas mehr Volumen haben.

Test-Fazit

Die großen Pluspunkte des Motorola Milestone 2 sind das schnelle Betriebssystem Android 2.2, die solide Verarbeitung und eine mechanische Tastatur. Zwar bremst die Bedienoberfläche Motoblur das Smartphone etwas aus. Langsam ist es dank des Gigahertz-Prozessors aber auf keinen Fall. Top ist das Milestone 2 beim Surfen und Mailen. Und auch die Kamera macht gute Bilder. Ein Highlight findet sich beim MP3-Player mit der Anzeige von Liedtexten. Wie immer bei Android-Smartphones gilt natürlich auch beim Motorola Milestone 2: Wer alle Funktionen richtig nutzen will, benötigt unbedingt einen Datenvertag.

ALLGEMEINE DATEN
Testkategorie Handys
Handy-Hersteller Motorola
Motorolas Internetadresse www.motorola.com
Preis (unverbindliche Preisempfehlung) 550 Euro
TESTERGEBNIS (NOTEN)
Handy-Basics (30%) 2,30
Handhabung (25%) 1,55
Ausstattung (20%) 1,70
Multimedia (15%) 1,50
Connectivity (10%) 1,00
Testnote gut (1,70)
DIE TECHNISCHEN DATEN
Handy-Basics
Größe 60 x 116 x 13,7 Millimeter
Gewicht 169 Gramm
Formfaktor Schiebehandy
Betriebssystem Android 2.2
Prozessor 1000 MHz
Besonderheiten Tastatur zum Aufschieben
Akku-Laufzeit
Stand-by-Zeit im GSM-Netz in Stunden 400 Stunden
Gesprächszeit im GSM-Netz in Minuten 460 Minuten
Stand-by-Zeit im UMTS-Netz in Stunden 400 Stunden
Gesprächszeit im UMTS-Netz in Minuten 290 Minuten
Netze
GSM 900 ja
GSM 1800 ja
GSM 1900 ja
GSM 850 ja
EDGE ja
UMTS ja
HSDPA ja
HSUPA ja
Display
Größe 46 x 81 Millimeter
Auflösung 480 x 800 Pixel
Touchscreen ja
Handhabung
Mechanische QWERTZ-Tastatur ja
Ruftonzuordnung pro Kontakt oder Kontaktgruppe ja
Profile nein
Flugzeug-Modus ja
Ausstattung
Schnittstellen
Bluetooth ja
Bluetooth 3.0 nein
USB ja
WLAN 802.11b/g ja
WLAN 802.11n ja
3,5-Millimeter-Klinkenstecker ja
Speicher
RAM 512 MB
ROM 8000 MB
Speichererweiterung ja
Speicherkarte im Lieferumfang ja
GPS
GPS-Chip ja
Navigationssoftware Off-Board-Navi
Multimedia
Fotos
Auflösung 2592 x 1936 Pixel
Autofokus ja
Makro ja
Motivprogramme ja
Bildstabilisator ja
Optischer Zoom nein
Videos
Auflösung 1280 x 720 Pixel
Bildstabilisator nein
Musik
Anzahl Formate 7
Headset im Lieferumfang ja
UKW-Radio nein
Connectivity
Browser ja
Push-E-Mail ja
E-Mail-Anhänge ja
Instant Messaging ja
Facebook vorinstalliert ja
Übernahme Kontakte aus Facebook ins Adressbuch ja
Twitter-Client vorinstalliert ja

Freitag den 04.02.2011 um 10:00 Uhr

von Yvonne Göpfert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
770204