73504

Mobiles Schnäppchen? Das neue Aldi-Notebook im Test (Update)

05.05.2006 | 09:48 Uhr |

In dieser Woche verkauft Aldi bundesweit ein Notebook mit AMD-Prozessor und 15,4-Zoll-Display für 799 Euro. Endlich wieder mal ein echtes Discounter-Schnäppchen? Unser Test verrät es Ihnen.

Die Rückkehr ins Schnäppchen-Paradies verspricht Aldi mit den 800 Euro teuren Medion MD97400 ( wir berichteten ). Bei diesem Notebook setzt der einstige Intel-only-Verfechter Medion erneut auf einen Prozessor von AMD: Im MD97400 kommt der Mobile Sempron 3300+ (2 GHz) zum Einsatz. Er besitzt mit 128 KB weniger L2-Cache als sein großer Bruder, der Turion 64. Außerdem fehlt ihm die 64-Bit-Unterstützung.

Damit Sie die Leistung des Aldi-Notebooks besser einschätzen können, haben wir den Test um zwei Notebooks erweitert, die auch in dieser Preisklasse liegen: Das Asus A6U (rund 750 Euro) arbeitet mit einem Mobile Sempron 3000+ (1,8 GHz), das Dell Inspiron 1300 (rund 850 Euro) setzt auf Intels Sparprozessor Celeron M 360J. Wie das MD97400 im Vergleich zur neuesten Centrino-Generation abschneidet, sehen Sie am Beispiel des rund 1000 Euro teuren Gericom Phantom Duo , das der Core Duo T2300 (1,67 GHz) antreibt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
73504