113006

Kodak Z1085 IS

20.05.2008 | 13:29 Uhr |

In der Kodak Z1085 IS kommt ein Schneider-Kreuznach-Objektiv vom Typ Variogon zum Einsatz. Das optische 5fach-Zoom wird durch einen Bildstabilisator unterstützt. Negativ: Obwohl die Kamera recht groß ist, verzichtet Kodak auf den optischen Sucher.

Bildqualität: Die Kodak Z1085 IS zeigte bei den Auflösungsmessungen, dass sie Probleme im Telebereich hat. Denn dort lag der Wirkungsgrad um gut 20 Prozentpunkte unter den Ergebnisse bei kurzer und mittlerer Brennweite. Ein- und Ausgangsdynamik waren dagegen hoch respektive ausgezeichnet. Das bedeutet, dass die Kamera auch kontrast- und detailreichere Motive wiedergeben kann, da sie mit vielen Blendenstufen arbeitet (hohe Eingangsdynamik)und zahlreiche Helligkeitsabstufungen darstellt (hohe Ausgangsdynamik). Das Rauschverhalten der Kamera war okay. Schlechte Werte stellten wir erst am ISO 800 fest.

Ausstattung: Wie der Name schon andeutet, besitzt die Z1085 IS einen Bildstabilisator. Dieser ist optisch, arbeitet also über bewegliche Linsen im Objektiv. Neben dem Programm- und dem manuellen Modus stehen diverse Belichtungsprogramme zur Auswahl. Ist der Automatikmodus aktiviert, wählt die Kamera automatisch das der Situation entsprechende Motivprogramm - was Sie anhand der kleinen Symboleinblendung auch erkennen können. Als besonderes Zuckerl nimmt die Z1085 IS Videos in HD-Qualität auf, genauer gesagt mit 1280 × 720 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde.

Fazit: In Sachen Bildqualität konnte uns die Kamera größtenteils überzeugen. Lediglich im Telebereich war die Auflösung mittelmäßig. Interessant ist auch die HD-Videofunktion.

0 Kommentare zu diesem Artikel
113006