168914

Canon Digital Ixus 870 IS

02.12.2008 | 09:34 Uhr |

Canons Weitwinkelkamera Digital Ixus 870 IS kommt wahlweise mit gold- oder silberfarbenem Gehäuse. Sie besitzt keinen internen Speicher, sondern es liegt ihr eine SD-Karte mit 32 MB bei. Als Sucher müssen Sie das 3-Zoll-Display einsetzen.

Ausstattung: Neben 14 Motivprogrammen bietet die Digital Ixus 870 IS auch einen Panoramamodus, mit dem Sie Rundumbilder erstellen können. Das Zusammenfügen übernimmt die beiliegende Software Photo Stitch. Die Kamera ist mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet. Das bedeutet, dass ein bewegliches Linsensystem im Objektiv ungewollte Verwackler ausgleicht. Alternativ können sie den High-ISO-Modus aktivieren, der mittels erhöhter Lichtempfindlichkeit kürzere Verschlusszeiten ermöglicht.

Bildqualität: Die Kamera arbeitet mit einem sehr hohen Dynamikumfang. So setzte sie in unseren Tests zahlreiche Blenden- und Helligkeitsstufen ein, was Ihnen besonders bei der Aufnahme von stark kontrast- und detailreichen Motiven zugute kommt. Ebenfalls lobenswert war das Rauschverhalten der Ixus 870 IS. Selbst bei ISO 800 und 1600 waren die Messwerte noch ausreichend. Die Auflösung verlief bei langer Brennweite nahezu konstant von der Bildmitte zum Rand. Bei kurzer und mittlerer Brennweite verlor das Canon-Modell jedoch um etwa 20 Prozentpunkte. Insgesamt ergab das einen befriedigenden Wirkungsgrad. Wesentlich besser schnitt die Kamera hinsichtlich ihrer Verzeichnung ab: Im Weitwinkel- und im Normalbereich stellten wir nur eine leichte tonnenförmige Verzeichnung fest, im Telebereich gar keine.

Handhabung: Obwohl die Bedienstruktur auf den erste Blick etwas verwirrend erscheint, ließ sich die Ixus 870 IS sehr gut und intuitiv bedienen. Mit der Funktionstaste in der Mitte des Vier-Wege-Wippkreuzes gelangen Sie zu den wichtigsten Einstelloptionen. Die Lichtempfindlichkeit ändern Sie direkt über das Wippkreuz. Innerhalb eines Menüs können Sie alternativ zum Wippkreuz das angrenzende Drehrad benutzen, um zwischen den einzelnen Optionen zu navigieren.

Fazit: In Sachen Bildqualität schnitt die Canon Digital Ixus 870 IS gut ab, auch wenn die Auflösung im Normal- und im Telebereich etwas ungleichmäßig war. Das Bedienkonzept und die Ausführung gefielen uns ebenfalls gut. Das alles verpackt in einem - in unserem Fall - gold-braunen Gehäuse macht eine empfehlenswerte Kamera aus.

Alternative: Die Nikon Coolpix S710 hatte in etwa die gleiche Bildqualität wie die Canon Digital Ixus 870 IS - trotz ihres 14,1-Megapixel-Sensors. Außerdem bietet sie ein Weitwinkelobjektiv mit 3,6fach-Zoom. Allerdings ist die S710 knapp 50 Euro teurer als das Canon-Modell.

Einkaufsratgeber Digitalkameras - darauf müssen Sie achten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
168914