67242

Panasonic DMC-TZ3

04.07.2007 | 11:25 Uhr |

Die Panasonic DMC-TZ3 ist mit einem Leica-Objektiv vom Typ DC-Vario Elmar ausgestattet, dessen Brennweitenbereich bei 28 Millimeter beginnt. Ferner besitzt sie einen optischer Bildstabilisator

Bildqualität: Obwohl man bei Panasonic-Kameras normalerweise ein ausgeprägtes Rauschverhalten erwartet, verblüffte uns die DMC-TZ3 mit sehr niedrigen Werten - erst bei ISO 1250 produzierte die Kandidatin deutliche Bildfehler, die jedoch immer noch akzeptabel waren. Ein- und Ausgangsdynamik waren beide sehr hoch, was bedeutet, dass das Panasonic-Modell viele Blenden- und Helligkeitsstufen einsetzt. Toll: Im Weitwinkel war die Verzeichnung nur minimal tonnenförmig.

Ausstattung: Die Kamera ist mit einem Weitwinkel-Objektiv ausgestattet, das eine Brennweite ab 28 Millimetern bietet. Das Display ist mit 3 Zoll besonders groß. Zahlreiche Motivprogramme machen das Fotografieren einfach. Hinzu kommen Farbeffekte, mit denen sich Bilder lebendig, natürlich, kalt, warm, Schwarzweiß oder Sepia-farben gestalten lassen. Neben einem optischen Bildstabilisator bietet die Kamera auch eine "intelligente ISO-Kontrolle", die bei bewegten Motiven eine höhere Lichtempfindlichkeit und eine kurze Belichtungszeit wählt, um diese scharf wiederzugeben.

Fazit: Die Panasonic-Kamera produzierte nur sehr wenig Bildrauschen und überzeugte auch in unseren anderen Bildqualitätstests. Ein zusätzlicher Pluspunkt ist das Weitwinkelobjektiv und der optische Bildstabilisator, der das 10fach-Zoom unterstützt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
67242