225508

Digitalkamera Olympus Mju 7010 im Test

14.09.2009 | 11:30 Uhr |

Mit ihrem 28mm-Weitwinkelobjektiv samt 7fach-Zoom liegt die Olympus Mju 7010 voll im Trend. Leider folgt auch die Bildqualität der Digitalkamera der allgemeinen Tendenz.

Mit ihrem zweifarbigen Gehäuse - wahlweise silberfarben-schwarz, grau-schwarz oder pink-schwarz - ist die Olympus Mju 7010 ein echter Hingucker. Auch mit ihrer Ausstattung, allem voran dem 7fach-Zoomobjektiv mit einer Brennweite ab 28 Millimetern, muss sich die Digitalkamera nicht verstecken.

Ausstattung: Die Magic Filter der Olympus Mju 7010 verschönern Motive und verwandeln sie etwa in eine Zeichnung. Wahlweise verpassen sie ihnen auch eine starke Verzeichnung à la Fisheye, dunkeln die Ränder wie bei einer Lochkamera ab oder verstärken die Farben. Des weiteren setzt die Digitalkamera einen digitalen Bildstabilisator ein und optimiert Porträts mittels des Beauty Shots.

Bildqualität: Bei langer Brennweite verlief die Auflösung der Olympus Mju 7010 nahezu gleichmäßig. Dafür ließen die Messwerte in Weitwinkel- und Telebereich zum Bildrand hin deutlich nach, wodurch der Wirkungsgrad der Digitalkamera die Note "ausreichend" nur knapp verpasste. Deutlich besser, nämlich mit dem Prädikat "Gut", konnten wie die Scharfzeichnung und die Eingangsdynamik der Olympus Mju 7010 bewerten. Je höher die Eingangsdynamik einer Digitalkamera ist, desto besser stellt sie kontrastreiche Motive dar, ohne dass Lichter und Schatten absaufen.

Die Ausgangsdynamik, die die Anzahl der Helligkeitsstufen zwischen den hellsten und den dunkelsten Bildbereichen angibt, war dagegen nur ausreichend. Auch das Rauschverhalten der Olympus Mju 7010 konnte uns nicht überzeugen, da die Digitalkamera bereits bei niedrigen Empfindlichkeitswerten deutliche Bildfehler produzierte.

Handhabung: Das Bedienkonzept der Olympus Mju 7010 gefiel uns gut. So übernimmt die Digitalkamera im iAUTO-Modus alle Einstellungen selbst. Wählen Sie die herkömmliche Automatik, ändern Sie über die FUNC-Taste alle wichtigen Bildparameter.

Fazit: Die technischen Daten der Olympus Mju 70101 versprechen eine ganze Menge. Leider konnte die Digitalkamera diese Versprechen nicht einhalten. Vor allem bei der Bildqualität fanden wir einige Mängel, die das Fotovergnügen schnell schmälern. So erzielte das 11,8-Megapixel-Modell nur einen Wirkungsgrad von 51,5 Prozent - gute Digitalkameras schaffen hier etwa 70 Prozent. Dafür ist die Olympus Mju 7010 sehr kompakt und einfach zu bedienen.

Alternativen: Für etwa 60 Euro weniger bekommen Sie die Olympus Mju 5000 , eine 11,8-Megapixel-Kamera mit 5fach-Zoomobjektiv. Zwar müssen Sie bei dieser Digitalkamera auf die 28mm-Brennweite verzichten. Dafür produzierte das Modell weniger Bildrauschen und einen höheren Wirkunsgrad als die Olympus Mju 7010.

Varianten:
Olympus Mju 7010 Starry Silver
Olympus Mju 7010 Titanium Grey
Olympus Mju 7010 Candy Pink

0 Kommentare zu diesem Artikel
225508