1257747

Digitalkamera Panasonic DMC-GF1

19.11.2009 | 11:09 Uhr |

Die Digitalkamera Panasonic DMC-GF1 ist eine Kompaktkamera mit Wechselobjektiv. Wir haben sie getestet.

Digitalkamera Panasonic DMC-GF1: Testbericht

Mit der Digitalkamera Panasonic DMC-GF1 bringt der Hersteller seine erste kompakte Digicam im sogenannten Micro-Four-Thirds-Format auf den Markt - sprich die erste Kompaktkamera von Panasonic, die Wechselobjektive einsetzt. Alle bisherigen Panasonic-Digitalkamera-Modelle der G-Reihe waren etwa genauso groß wie eine Spiegelreflexkamera.

Bildqualität der Digitalkamera Panasonic DMC-GF1: Die Auflösung der Panasonic Digitalkamera DMC-GF1 war bei mittlerer und kurzer Brennweite in etwa gleich, wurde aber zum Bildrand hin etwa um 15 Prozentpunkte schlechter. Der Messwert der Digitalkamera Panasonic DMC-GF1 blieb im Telebereich zwar konstant hoch, lag aber mindestens zehn Prozentpunkte unter den Ergebnissen, die wir im Normal- und Weitwinkelbereich ermittelten.

In puncto Bildrauschen hat die Digitalkamera Panasonic DMC-GF1 größtenteils nur mit ausreichenden Werten abgeschnitten. Das liegt daran, dass die Scharfzeichnung der Digitalkamera Panasonic DMC-GF1 bereits bei ISO 100 ein wenig zu aggressiv war und so die Bildfehler verstärkte. Dagegen ist der Dynamikumfang der Digitalkamera Panasonic DMC-GF1 hoch. Das ist besonders bei kontrastreicheren Bildern nützlich, da die Panasonic Digitalkamera DMC-GF1 diese wiedergibt, ohne dass dabei Lichter oder Schatten ausbrennen. Die Digitalkamera Panasonic DMC-GF1 stellt außerdem viele Helligkeitsstufen zwischen den dunkelsten und hellsten Bildbereichen dar.

Handhabung der Digitalkamera Panasonic DMC-GF1: Wenn man die Belichtung bei der Digitalkamera Panasonic DMC-GF1 korrigieren will, ist das recht umständlich. Im schlimmsten Fall benötigt man zehn Klicks, um die Belichtungskorrektur über den Q.Menü-Knopf anzuwählen. Die Werte kann man dann nicht wie gewohnt über Schaltflächen links und rechts vom Menü/SET-Knopf der Panasonic DMC-GF1 Digitalkamera verändern, sondern – gewöhnungsbedürftig - über die Schaltflächen darunter und darüber.

Ausstattung der Digitalkamera Panasonic DMC-GF1: Die Panasonic Digitalkamera DMC-GF1 filmt Videos in HD-Auflösung mit 1280 x 720 Pixeln bei 30 Bildern/Sekunde. Dabei verwendet die Panasonic Digitalkamera DMC-GF1 das AVCHD Lite-Format, das durch eine optimierte Kompression platzsparender ist. Neben einem Anschluss für USB 2.0 verfügt die Digitalkamera Panasonic DMC-GF1 über eine Mini-HDMI-Buchse, mit der man Bilder und Clips in hoher Auflösung auf einem HD-fähigen TV-Gerät ausgeben lassen.

Fazit: Die Digitalkamera Panasonic DMC-GF1 ist Panasonics erste kompakte Digitalkamera mit Wechselobjektiven. Ihre Bildqualität war enttäuschend, was das Bildrauschen angeht. Auflösung und Dynamikumfang der Digitalkamera Panasonic DMC-GF1 waren okay. Für diese Leistung ist der Preis aber zu hoch.

Alternativen zur Digitalkamera Panasonic DMC-GF1: Die Olympus Pen EP-1 ist ebenfalls eine Kompaktkamera mit Wechselobjektiven. Die Bildqualität des Olympus-Modells war der der Panasonic-Kamera allerdings deutlich überlegen, obwohl die Olympus etwa 250 Euro preiswerter ist als die Digitalkamera Panasonic DMC-GF1.

Varianten:
Digitalkamera Panasonic DMC-GF1 schwarz (ohne Objektiv)
Digitalkamera Panasonic DMC-GF1 mit Objektiv Lumix G 14-45mm in schwarz, titansilber, rot oder perlmuttweiß
Digitalkamera Panasonic DMC-GF1 schwarz mit "Pancake"-Objektiv Lumix G 20mm

Quelle. PC-Welt

0 Kommentare zu diesem Artikel
1257747