110528

Acer Aspire L5100

06.02.2008 | 11:50 Uhr |

Der Acer Aspire L5100 präsentierte sich im Test als überzeugender Mulitmedia-PC. Dank geringer Abmessungen, guter Leistungsfähigkeit, niedrigem Geräuschpegel und Multimedia-Ausstattung passt er sehr gut ins Wohnzimmer.

Der in eleganter Klavierlackoptik gehaltene PC kommt in einem Mini-Gehäuse mit den Abmessungen von rund 26 x 20 x 6 Zentimeter. Mit dem beigelegten Standfuß lässt sich der kompakte Rechner senkrecht aufstellen und belegt dann nur eine geringe Standfläche. Basis des Wohnzimmer-PCs ist eine AMD-CPU Athlon X2 E2400 mit zwei Kernen. Die Taktrate beträgt 2,3 GHz. Der Hauptspeicher ist mit 2 GB ausreichend bestückt.

Die Festplattenkapazität liegt bei formatierten 467 GB, dies reicht für viele gespeicherte Filme, Fotos und Musikstücke. Die Grafikkarte Geforce X1250 von Nvidia kommt mit 256 MB Speicher und ist leistungsfähig genug, um jede Art von Multimedia-Darstellung zu bewältigen. Neben einem DVI-Anschluss besitzt die Karte eine HDMI-Schnittstelle für die komfortable Ansteuerung von modernen Flachbildschirmen. Für die entsprechende Einspeisung von DVDs und TV-Inhalten sorgen der integrierte DVD-Brenner von Pioneer und eine TV-Karte mit DVB-T- und analogem Signal. Zum Einlesen der Speicherkarten von Digitalkameras dient ein Kartenleser.

Die erzielte Rechenpower reicht für den Einsatz als Multimedia-Rechner völlig aus. Auch jede herkömmliche Computer-Anwendung erledigt der Acer-PC mit gutem Tempo. Lediglich für Computer-Spiele eignet sich der Rechner nicht, dass ist aber auch nicht die Aufgabe eines Wohnzimmer-PCs.

Viel wichtiger sind Geräuschpegel und Stromverbrauch . Hier punktet der Aspire L5100 durchaus, obwohl er – zumindest was die Lärmemission betrifft - nicht an der Spitze dieses Testfeldes liegt. Durch die beiden kleinen Lüfter an der Rückseite des Gehäuses erreicht der PC unter Last einen Pegel von 28,5 dB(a) – hörbar, aber nicht wirklich störend. Beim Abspielen einer DVD steigt die Geräuschentwicklung mit 29,3 dB(a) noch etwas an. Der Stromverbrauch liegt zwischen rund 50 (Ruhemodus)und maximal 83 Watt unter Volllast – dies ist okay.

Fazit: Der neue Consumer-PC Aspire L5100 von Acer entpuppt sich als sehr guter Wohnzimmer-PC. Er sieht schick aus, nimmt nur wenig Platz ein, hat genügend Leistung für alle Anwendungen und ist recht leise. Dank TV-Karte und HDMI-Grafikschnittstelle passt er gut zu modernen LCD-TVs. Der günstige Preis von rund 700 Euro bringt dem Aspire L5100 einen Spitzenplatz in der Topliste.

Hardware-Galerie: Die PCs mit dem geringsten Stromverbrauch

Hardware-Galerie: Die besten Nettops

0 Kommentare zu diesem Artikel
110528