1310424

Air Keyboard

11.01.2010 | 10:16 Uhr |

Das Air Keyboard von Cideko hat einen Bewegungssensor - ähnlich wie die Nintendo-Wii-Fernbedienung. Gleichzeitig ist es eine vollwertige QWERTZ-Tastatur.

Das Air Keyboard ist eine kabellose Tastatur im Mini-Format mit integriertem Bewegungssensor. Er funktioniert ähnlich wie die Fernbedienung der Nintendo-Wii-Spielekonsole. Hersteller Cideko will dadurch erreichen, dass man keine Maus mehr braucht. Vor allem für Multimedia-PCs ist das nützlich. Mit dem Air Keyboard soll man diese bequem vom Sofa aus steuern können – aber auch bei Präsentationen lässt sich das Air Keyboard einsetzen.

Air Keyboard: Ausstattung
Das Air Keyboard hat 80 Tasten plus rechter und linker Maustaste als Schulterknöpfe. Dagegen verfügt eine Standardtastatur über 105 Tasten. Beim Air Keyboard fehlen der Nummern-Block und die meisten der Tasten über den Pfeiltasten. Dafür ist das Air Keyboard mit Sondertasten zur Musikwiedergabe ausgestattet und mit Hotkeys für Anwendungen wie E-Mail und Taschenrechner. Der mitgelieferte USB-Empfänger findet auf der Rückseite Platz, wenn man ihn gerade nicht braucht. Je eine AA-Batterie versorgt das Air Keyboard links und rechts mit Strom. Mit im Paket ist auch eine Schlaufe fürs Handgelenk. Das Air Keyboard ist mit rund 14 x 8,5 cm sehr handlich. Seine dickste Stelle hat etwa 2,5 cm – so hat das Mini-Keyboard gerade noch Platz in der Hosentasche.

Air Keyboard: Handhabung
Gut: Das Air Keyboard funktioniert mit Plug&Play: Sie müssen einfach den USB-Stick anschließen und dann kurz warten. Dank ihrer abgerundeten Form und den Ausbeulungen an der Rückseite rechts und links liegt das Air Keyboard gut in der Hand. Dadurch, dass die Batterien auf beide Seiten verteilt sind, ist die Mini-Tastatur im Gleichgewicht und zudem angenehm leicht. Der Tastenabstand ist großzügig, sodass man sich trotz der recht kleinen Tasten nur selten vertippt. Die Maus steuert man durch Lenkbewegungen. Das funktioniert intuitiv und auch mit der Reichweite waren wir im Test zufrieden. Allerdings dürften die 50 Meter, die der Hersteller verspricht, in der Praxis durch störende WLAN-Netzwerke und Wände wohl nie erreicht werden.

Fazit
Trotz vieler Vorzüge: Das Air Keyboard taugt nicht als Ersatz für eine große Tastatur auf dem Tisch. Weil man die Mini-Tastatur auch in den Händen halten muss, hat man zum Tippen nur die beiden Daumen. Für eine Windows-Suche oder eine kurze Mail reicht das aber. Ein Schnäppchen ist es mit rund 80 Euro zwar nicht, für den Einsatz am Multimedia-PC bekommen Sie aber einen netten Kompromiss aus Tastatur und Fernbedienung mit dem Air Keyboard.

Quelle: PC-Welt

0 Kommentare zu diesem Artikel
1310424