197176

Miro A1785F

25.08.2000 | 00:00 Uhr |

Die Leistung des Miro A1785F lag unter dem Durchschnitt von 17-Zöllern. Dafür ist der Preis des Bildschirms eindeutig zu hoch.

Miro setzt beim A1785 F auf eine Goldstar-Bildröhre (0,25-Millimeter-Lochmaske). In unseren Tests zur Bildqualität erreichte der 17-Zoll-Monitor ein mittelmäßiges Ergebnis (Note 3,6): Besonders der linke Bildschirmbereich wies Schwachstellen in puncto Geometrie auf. Zugleich waren Konvergenzfehler in den Monitorecken erkennbar - beides Faktoren, die das Bild unscharf wirken ließen. Den Eindruck bestätigte zudem die ungleichmäßig verteilte Helligkeit des Schirms. Zur Ergonomie (Note 3,2): Das Gerät ist nach der Norm TCO 99 zertifiziert. Der Stromverbrauch im Betrieb war mit 79 Watt für diese Monitorgröße in Ordnung. Bei einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten erreichte das Gerät die hohe Wiederholrate von 105 Hz. Auch die maximale Zeilenfrequenz von 85 kHz kann sich sehen lassen. Zur Handhabung (Note: 2,2): Das Onscreen-Menü ist logisch aufgebaut und übersichtlich. Separate Tasten regeln die Helligkeit und den Kontrast. Das Service-Paket (Note: 2,6): Der Hersteller bietet eine gute technische Hotline (01805/647602) und 36 Monate Garantie inklusive Vor-Ort-Service.

Hersteller/Anbieter

Miro

Telefon

06102/36670

Weblink

www.mirodisplays.de

Bewertung

1,5 Punkte

Preis

rund 550 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
197176