2141579

Windows Phone

Microsoft Lumia 950 im Test

22.12.2015 | 15:22 Uhr |

Mit dem Top-Smartphone Lumia 950 bringt Microsoft das erste Handy mit Windows 10 Mobile auf den Markt. Es ist vollgepackt mit aktuellem Highend-Standard und wird dank Windows Continuum sogar zum vollwertigen Computer. Wie gut das funktioniert und was das Gerät drauf hat, lesen Sie im Test.

So könnte das Arbeiten der Zukunft aussehen: Einfach Display, Maus und Tastatur an das Smartphone anschließen und Dokumente, E-Mails und Tabellen bearbeiten. Und genau das soll unter anderem das neue Top-Smartphone Lumia 950 möglich machen.

Fazit zum Microsoft Lumia 950

Hohe Performance, starkes Display und einwandfreie Fotos machen das Lumia 950 zu einem soliden Highend-Smartphone, das locker mit aktuellen Android- und iOS-Smartphones mithalten kann. Vor allem Windows Continuum und der Display Dock machen das Lumia zu einem besonderen Gerät. Leider wird die Verarbeitung bzw. das billig wirkende Gehäuse der Preisklasse nicht gerecht. Auch ist die Akkulaufzeit sehr gering.

Handhabung und Display: Hohe Auflösung

Microsoft stattet das Lumia 950 mit einem 5,2 Zoll (13,21 Zentimeter) großen Display aus, Inhalte zeigt es dabei mit 2560 x 1440 Pixel (QHD) an. Daraus errechnen wir eine enorm hohe Punktedichte von 565 ppi, eine höhere Pixeldichte hat nur das Samsung Galaxy S6 mit 576 ppi. Dank der OLED-Technik zeigt es außerdem sattes Schwarz und intensive Farben an - auch der Blickwinkel ist sehr weit.

Die Rückseite der beiden neuen Windows-Modelle lässt sich sogar abnehmen und austauschen. Auch ist der Akku wechselbar. Leider ist die Verarbeitung nicht besonders gut, weshalb die Wertigkeit leidet.
Vergrößern Die Rückseite der beiden neuen Windows-Modelle lässt sich sogar abnehmen und austauschen. Auch ist der Akku wechselbar. Leider ist die Verarbeitung nicht besonders gut, weshalb die Wertigkeit leidet.

Das Gehäuse besteht aus Polycarbonat, also Kunststoff. Die Rückseite können Sie abnehmen und bei Bedarf gegen ein anderes Cover austauschen, so ist auch der Akku wechselbar. Das Gehäuse ist leicht gummiert, weshalb es gut in der Hand liegt. Allerdings fühlt es sich für seinen Preis etwas billig an, denn nicht an jeder Stelle sitzt die Rückseite perfekt im Rahmen.

Handhabung und Bildschirmqualität

Microsoft (Smartphone) Lumia 950 (Note: 1,56)

Verarbeitungsqualität

hoch

Menüführung

Akku wechselbar

ja

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

1 / kapazitiv

Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte

AMOLED / 13,2 Zentimeter (5,2 Zoll) / 1440 x 2560 Pixel / 565 ppi

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

2564:1 / 220 cd/m²

Internet und Geschwindigkeit: Starke Performance

Unter der Haube arbeitet die Hexa-Core-CPU Qualcomm Snapdragon 808 mit 1,8 GHz, die auch im LG G4 zum Einsatz kommt und dort gute Dienste leistet. Im Test zeigt sich das Lumia 950 von seiner besten Seite, wir stellen keine Verzögerungen fest und auch unter Volllast agiert das Windows Phone noch sehr solide. Das liegt auch an dem performanten Betriebssystem Windows 10, das noch weniger Ressourcen benötigt als seine Vorgänger.

Auch der neue Browser Microsoft Edge macht eine besonders gute Figur: Im Benchmark Sunspider bearbeitet Edge die Javascript-Aufgaben in nur 346 Millisekunden. Damit zieht er, was den Speed angeht, mit den Standard-Browsern im Galaxy S6 Edge und Galaxy S6 gleich - er ist sogar schneller als der Safari im iPhone 6, wenn auch nur knapp.

Internet und Geschwindigkeit

Microsoft (Smartphone) Lumia 950 (Note: 1,82)

Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt

346 Millisekunden / nein

Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Antutu)

00:34 Minuten / 01:17 Minuten / 25029 Punkte

Mobilität: Schwache Laufzeit

Als Anschluss verbaut Microsoft den neuen USB-C-Port, der auch zum schnellen Aufladen geeignet ist. Alternativ lässt sich das Smartphone auch kabellos via Induktion aufladen, eine entsprechende Ladestation müssen Sie allerdings separat kaufen. Der Akku bietet eine Kapazität von 3000 mAh, klingt nicht schlecht. Im Test Dauer-Surfen, bei dem der Browser alle paar Sekunden eine neue Webseite bei 75-prozentiger Display-Helligkeit aufruft, geht dem Akku aber bereits nach 6:17 Stunden die Puste aus. Die Akkulaufzeit ist damit recht gering. Spätestens am Abend, eher früher, muss das Gerät an die Steckdose.

Mobilität

Microsoft (Smartphone) Lumia 950 (Note: 3,02)

Akkulaufzeit

06:17 Stunden

Gewicht

150 Gramm

Ausstattung und Software: Erstes Mobilgerät mit Windows 10 Mobile

Windows 10 Mobile: Neben dem Lumia 950 XL ist das "normale" Lumia 950 das erste Smartphone mit vorinstalliertem Windows 10. Das System macht einen äußerst stabilen und vor allem performanten Eindruck. Mit Windows 10 kommen auch neue Funktionen auf das Smartphone, dazu gehören Continuum, Cortana und Windows Hello.

Windows Hello: Auf der Vorderseite sitzt ein Infrarot-Irisscanner, mit dem man sich über Windows Hello ohne Passwort anmelden kann. Zunächst müssen Sie dafür Ihre Augen scannen. Um die Erkennung noch zu verbessern, sollten Sie weitere Scans bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen durchführen. Laut Microsoft erkennt das Smartphone seinen Nutzer bereits in unter 1 Sekunde. In der Praxis entsperrt das Lumia 950 nach 2 Sekunden, gemessen ab Drücken des Power-Buttons. Der Infrarot-Irisscanner funktioniert in unserem Test bis zu einem Abstand von knapp 40 Zentimetern zu den Augen. Je näher Sie das Smartphone vor Ihr Gesicht halten, umso eher erkennt es Ihre Augen.

Windows 10 für Smartphones im Praxis-Test

Video: Lumia 950 & 950 XL im Hands-on

Windows Continuum: Mit dem Display Dock zum PC

Das spannendste Feature ist aber das Anschließen von Display, Maus und Tastatur. Dazu bietet Microsoft das sogenannte Display-Dock für 109 Euro UVP an - beim Kauf eines Lumia 950 XL bekommen Sie diesen sogar kostenfrei dazu, wenn Sie ihn über den Gutschein-Code im Microsoft-Store bestellen.

Über das Display Dock wird das Smartphone zum PC. Sie können Maus, Tastatur sowie einen externen Monitor daran anschließen und produktiv arbeiten.
Vergrößern Über das Display Dock wird das Smartphone zum PC. Sie können Maus, Tastatur sowie einen externen Monitor daran anschließen und produktiv arbeiten.

Das Display Dock wird per USB-C an das Smartphone angeschlossen und bietet drei USB-Ports, einen HDMI-Anschluss und eine Displayport-Buchse. Außerdem gibt’s noch einen Micro-USB-Anschluss für die Stromversorgung. Darüber kann man nun die sogenannten Universal-Apps auf einem großen Bildschirm mit Maus und Tastatur nutzen - dazu gehören etwa die Office-Produkte oder Apps wie Xing oder die Karten-App. Zweifellos ziemlich cool, das Problem ist nur, dass herkömmliche Mobile-Apps dieses Feature nicht unterstützen. Hier wird es darauf ankommen, wie viele Entwickler ihre Apps entsprechend anpassen. Wenn man keine Maus oder Tastatur griffbereit hat, kann man auch das Smartphone als Touchpad nutzen und weiterhin auf der eingeblendeten Tastatur tippen. Nicht ganz so praktisch, wie mit richtiger Peripherie, aber immerhin möglich. Übrigens lässt sich der Display-Inhalt auch kabellos übertragen - über Miracast.

Kamera: 20 Megapixel und Zeiss-Objektiv

Die Kamera verfügt über eine Kombination aus optischem sowie elektronischem Bildstabilisator. Die Fotoqualität der 20-Megapixel-Knipse ist für ein Smartphone besonders hoch und übertrifft viele Konkurrenten - die Qualität ist vergleichbar mit der einer iPhone-Kamera. Farben sind naturgetreu, Schärfe und Kontrast sind hoch und bei schlechten Lichtverhältnissen gibt es nur wenig bis kein Bildrauschen. Mit den Profi-Einstellungen wie Weißabgleich und ISO-Werte haben sie Einfluss auf das Endergebnis. Wie schon bei früheren Lumia-Geräten gibt es auch hier das sogenannte Living-Image-Feature. Fotos sind also eher kurze Videoclips – bei Apple heißt das Live Photos.

Multimedia

Microsoft (Smartphone) Lumia 950 (Note: 1,64)

Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht

4960 x 3712 Bildpunkte / 1 / ja / ja / ja / nein / ja / / ja / ja / ja

Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton

3840 x 2160 Bildpunkte / gut / ja / ja

Videoformate / Audioformate /DLNA

/ / ja

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Microsoft (Smartphone) Lumia 950

Testnote

gut (1,91)

Preis-Leistung

preiswert

Ausstattung und Software (24 %)

1,46

Handhabung und Bildschirm (24 %)

1,56

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

1,82

Mobilität (19 %)

3,02

Multimedia (10 %)

1,64

Service (3 %)

2,80

ALLGEMEINE DATEN

Microsoft (Smartphone) Lumia 950

Testkategorie

Smartphones

Smartphone-Hersteller

Microsoft (Smartphone)

Internetadresse von Microsoft (Smartphone)

www.microsoft.com

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

599 Euro

Technische Hotline

0900 / 1000441

Garantie

24 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

Microsoft (Smartphone) Lumia 950

Größe (L x B x H in Millimeter)

145 x 73 x 8 Millimeter

Formfaktor

Barren

Betriebssystem

Windows 10

Prozessor (Takt)

Qualcomm Snapdragon 808 (Hexa-Core. 1.8 GHz)

3G/4G-Tempo / HSDPA / HSUPA / LTE

300 MBit/s / / 5,76 MBit/s / ja

Bluetooth / WLAN / NFC / GPS

4.1 / ac / ja / ja

USB / HDMI / Klinkenstecker

Micro / ja (per MHL-Adapter) / ja

interner Speicher / davon frei / Speichererweiterung

32 GB / 23 GB / Micro-SD

Lieferumfang

Lade-Adapter, USB-C-Kabel, Stereo-Headset

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

installierte Software / verfügbare Apps

sehr viel / einige

Wer weniger Geld ausgeben mag, kann beispielsweise zum Lumia 550 greifen für ab 119 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
2141579