93532

Megware Premium P700

20.09.2000 | 00:00 Uhr |

ein gut ausgestatteter Rechner zum angemessenen Preis.

Ein System für Bastler: Der Rechner lässt sich problemlos und sehr einfach mit weiteren Karten und Massenspeichern aufrüsten.

Die Verarbeitung war in Ordnung, manche Gehäusekanten waren aber recht scharf (Note Handhabung: 1,4). Grundlage des Towers ist eine Asus-CUBX-Hauptplatine mit Intels BX-Chipsatz, auf der ein Pentium III 700 sitzt.

Die weitere Konfiguration (Ausstattungs-Note 1,9): 128 MB SDRAM, Samsung-Festplatte SV2044D mit 19.462 MB Kapazität, 40fach(max)-CD-ROM-Laufwerk CD-S400/A von Asus, Guillemot-Grafikkarte 3D Prophet mit Nvidia-Chip Geforce 256 und 32 MB SDRAM, 56-Kbps-Modemkarte von Elsa, Soundkarte Creative Labs Soundblaster 128 plus Lautsprecher.

Als Monitor diente ein 17-Zöller AOC Spectrum 7Glr. Auffällig: die hohe Zeilenfrequenz bis 95 kHz für ergonomische Bildwiederholraten. Die Geschwindigkeitstests unter Windows 98 absolvierte der PC mit der Note 3,2 - für diese Rechnerklasse in Ordnung.

Ins Gehäuse passen noch 3 Speichermodule, 4 Steckkarten und 5 Laufwerke (Note Erweiterbarkeit: 1,6). Der Stromverbrauch lag auf mittlerem Niveau (Note Ergonomie: 3,2): rund 72 Watt im Betrieb, 4,8 Watt im Standby-Modus.

Megware gibt lediglich 12 Monate Garantie. Die Hotline (0800/6349273) war in Ordnung (Note Service: 4,3).

Hersteller/Anbieter

Megware

Telefon

0800/6349273

Weblink

www.megware.de

Bewertung

3,0 Punkte

Preis

rund 3000 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
93532