1878488

Medion Akoya E5000 D im PC-WELT-Test

19.12.2013 | 10:00 Uhr |

Aldi-Nord-Kunden bekommen kurz vor Weihnachten noch ordentlich Technik-Angebote, der Medion Akoya E5000 D für 599 Euro dürfte das Highlight darstellen. Für wen der All-in-One gedacht ist und ob sich die Investition wirklich lohnt, erfahren Sie im Test.

Ab Donnerstag, dem 19. November 2013 haben die Aldi-Nord-Filialen den Medion Akoya E5000 D für 599 Euro im Angebot – Kunden von Aldi-Süd müssen also in den Norden reisen, um einen der All-in-Ones zu ergattern. Ob sich die Fahrt respektive der Kauf überhaupt lohnt, verraten wir Ihnen im Test.

Technik & Ausstattung: neue Einsteiger-CPU

Intel Pentium J2850 mit vier Kernen.
Vergrößern Intel Pentium J2850 mit vier Kernen.

Beim Prozessor setzt Medion auf einen Vierkernprozessor von Intel, der auf der recht neuen Silvermont-Architektur basiert. Hierbei handelt es sich um eine Einsteiger-CPU, die bei aufwändigen Anwendungen in die Knie gehen dürfte. Da es sich um einen sogenannten SoC (System on Chip) handelt, ist unter anderem auch die Grafikeinheit "Intel HD Graphics" bereits implementiert, die sich mit dem Prozessor den 4 GB großen DDR3-Speicher teilt. Große Leistungsansprüche dürfen Sie also erst einmal nicht stellen.

Die Festplatte ist mit rund einem Terabyte Speicher ausreichend groß bemessen, um Datenmengen aufzunehmen. Ein 7-in1-Kartenleser an der Seite kommt mit Speicherkarten zurecht, der DVD-Brenner sitzt genau darüber – optische Medien sind also kein Problem. Wie es sich für einen All-in-One gehört, verfügt auch der Akoya E5000 D über ein WLAN-Modul, das bis zum N-Standard funken kann. Apropos drahtlose Verbindungen: Bluetooth ist in der neuen und stromsparenden Version 4.0 an Bord. Wer lieber auf Netzwerkkabel setzen möchte, dem steht ein Gigabit-Ethernet-Port zur Verfügung.

Rund 1 TB Speicher stehen zur Verfügung.
Vergrößern Rund 1 TB Speicher stehen zur Verfügung.

Schnittstellen & Lieferumfang

Für Videochats benötigen Sie kein Headset oder eine extra Webcam, denn der Medion-PC bringt Stereo-Lautsprecher, ein integriertes Mikrofon sowie eine kleine Kamera an der Oberseite mit. An der linken Außenseite verbergen sich zwei USB-2.0-Anschlüsse sowie die Audio-Buchsen. Erst an der Unterseite befinden sich die flotten USB-3.0-Buchsen sowie zweimal HDMI: Auf diese Weise lässt sich auch ein externer Monitor oder sogar der Fernseher problemlos anschließen. Unserer Meinung nach sind die Schnittstellen ungünstig platziert, da Sie erst den gesamten Computer kippen müssen, um an die Buchsen zu kommen. Der Lieferumfang hält wieder zahlreiche Multimedia-Vollversionen von Ashampoo und Cyberlink bereit sowie eine drahtlose Tastatur und Maus.

Ausstattung

Medion Akoya E5000 D

Prozessor: Hersteller Bezeichnung (Takt nominell)

Intel Pentium J2850 (2,41 GHz)

Betriebssystem (Typ)

Windows 8.1 (64 Bit)

Bios-Version / Grafikkartentreiber

American Megatrends BTDDW08.206 / Intel HD Graphics

Grafik (Speicher)

Intel HD Graphics (shared)

Arbeitsspeicher: nutzbar / eingebaut

3880 / 4096 MB

Festplatte: Nennkapazität / verfügbar

1000 / 931 GB

Optisches Laufwerk

DVD-Brenner (TSSTcorp CDDVDW SN-208FB)

Anschlüsse

4x USB 2.0, 2x USB 3.0, 1x Ethernet, 2x HDMI, 1x Line-Out, 1x Kopfhörer-Anschluss, 1x Mikrofon-Anschluss

Speicherkartenleser

ja (7-in-1)

Webcam

ja

Konnektivität: Kabel (Typ) / WLAN/ Bluetooth

Realtek PCIe GBE Family Controller (Gigabit-Ethernet) / 802.11n / 4.0

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

Lieferumfang

Drahtlose Tastatur und Maus, Medion Mediapack (Ashampoo Burning Studio, Photo Commander, Photo Optimizer, Snap), Mediathek (CyberLink Power2Go, MediaEspresso, PowerDVD, PhotoDirector, PowerDirector, YouCam), Office 365 (30-Tage-Testversion)

TV-Empfangsmodul

nein (nicht vorhanden)

Bildschirm: Multitouch in Full-HD

Stromsparender sowie günstiger All-in-One, der sich nur fürs Office eignet.
Vergrößern Stromsparender sowie günstiger All-in-One, der sich nur fürs Office eignet.
© Medion

Inhalte lassen sich in Full-HD genießen und dank des Touchscreens auch mit Fingerwisch bedienen. Der Bildschirm reagiert in der Praxis recht genau und verzögerungsfrei, selbst bei großer Auslastung. Die Messungen ergeben, dass die Helligkeit akzeptabel ist, der Kontrastwert leider recht niedrig ist. Die Entspiegelung ist ebenfalls nur mittelmäßig, aber befindet sich ebenfalls noch im Rahmen.

Bildschirm

Medion Akoya E5000 D

Auflösung

1920 x 1080 Bildpunkte

Displaydiagonale

23,60 Zoll / 59,94 Zentimeter

Touchscreen

ja

Entspiegelung

mittelmäßig

Helligkeit Zentrum

207.32 cd/qm

Kontrast

766:1

Rechengeschwindigkeit: Reiner Office-Rechner

Der 3DMark bestätigt: Der Akoya ist kein Spieler.
Vergrößern Der 3DMark bestätigt: Der Akoya ist kein Spieler.

Bei der Rechenleistung dürfen Sie bei der Hardware-Ausstattung nicht erwarten. Unsere Benchmarkergebnisse in PCMark 8 und 3DMark weisen den Medion Akoya E5000 D als reinen Office-PC aus, der sich fürs Surfen im Internet, für das Filmekucken oder für rudimentäre Multimedia-Aufgaben. Fürs Spielen oder Rendern von Videos genügen die Leistungsreserven einfach nicht. Die Prozessorleistung ist ebenfalls nicht überragend, genügt aber vollkommen für die alltäglichen Arbeiten.

Geschwindigkeit

Medion Akoya E5000 D

Geschwindigkeit bei Büro- und Multimedia-Programmen

1812 Punkte

Geschwindigkeit bei 3D-Spielen (3DMark: Ice Storm / Cloud Gate / Fire Strike)

17 530 / 1398 / 158 Punkte

Geschwindigkeit Prozessor: ein Kern / alle Kerne

147 / 39 Punkte

Umwelt-Eigenschaften: Stromspar-Bildschirm-PC

An die Windows-Oberfläche müssen sich noch viele Nutzer gewöhnen.
Vergrößern An die Windows-Oberfläche müssen sich noch viele Nutzer gewöhnen.

Bei der Leistungsaufnahme sind wir positiv überrascht, denn selbst bei voller Auslastung aller Rechenkerne und der Grafikeinheit messen wir lediglich 45 Watt! Wenn wir den PC herunterfahren, zeigt uns das Messgerät rund 0,5 Watt an. Doch glücklicherweise hat das Netzteil der FSP-Group einen kleinen Netzschalter, um die Stromverbindung komplett zu kappen. Eine weitere positive Eigenschaften ist das leise Betriebsgeräusch, das selbst bei maximaler Last kaum hörbar ist – sehr schön!

Stromverbrauch / Betriebsgeräusch

Medion Akoya E5000 D (Note: )

Stromverbrauch: Ruhe / Last / Bereitschaftsmodus / Aus

33 / 45 / 3,8 / 0,0 Watt

Betriebsgeräusch: geringe / hohe Last

0,2 / 0,4 Sone

Test-Fazit zum Medion Akoya E5000 D

Stromsparender sowie günstiger All-in-One, der sich nur fürs Office eignet.
Vergrößern Stromsparender sowie günstiger All-in-One, der sich nur fürs Office eignet.
© Medion

Der Medion Akoya E5000 D bietet ein akzeptables Preis-Leistungs-Verhältnis: Für rund 600 Euro erhalten Sie einen All-in-One fürs Büro, der in Full-HD auflöst, wenig Strom verbraucht und über einen Touchscreen verfügt. Darüber hinaus arbeitet der PC auch noch sehr leise, was wir bei einem All-in-One wichtig finden, da die Geräte direkt auf dem Schreibtisch stehen. Über den Sinn des mitgelieferten Multimedia-Pakets lässt sich natürlich streiten, doch grundlegende Software sollte unserer Meinung nach jedem PC beiliegen.

Die Leistung geht dafür schnell in die Knie, für aktuelle Spiele ist der Akoya überhaupt nicht geeignet – Browserspiele sind freilich ein anderes Thema. Des Weiteren ist die Verarbeitung nicht makellos. Dennoch sind vergleichbare Modelle zu diesem Preis nur schwer zu finden.

ALLGEMEINE DATEN

Testkategorie

Bildschirm-PCs

Bildschirm-PC-Hersteller

Medion

Internetadresse von Medion

www.medion.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

599 Euro

Medions technische Hotline

01805/633466

Garantie des Herstellers

36 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
1878488