166066

Media Impression

27.10.2008 | 08:30 Uhr |

Media Impression soll die Verwaltung von Fotos, Filmen und Musikdateien erleichtern. Die Medienverwaltung hat im Test vor allem mit der Bildverwaltung gepunktet.

Media Impression startet mit einem einfach gehaltenen Begrüßungsfenster. Von hier aus können mit wenigen Mausklicks Fotos von einer angeschlossenen Digitalkamera auf die Festplatte importiert werden. Über den Bilder-Button sucht das Programm alle auf dem Rechner vorhandenen Bilddateien und zeigt sie als Vorschaubilder an. Dies kann je nach Festplattengröße einige Zeit in Anspruch nehmen. Sollten mehrere Festplatten vorhanden sein, werden auch diese in die Suche einbezogen. Über das Einstellungsmenü lässt sich die Suche auf bestimmte Ordner beschränken.

Handhabung: Die Navigation ist gewöhnungsbedürftig. Media Impression hat keine Menüleiste im oberen Fensterbereich, dafür gibt es eine Funktionsleiste am unteren Rand. Erschwerend für flüssiges Arbeiten ist, dass viele dort befindliche Funktionen erst sichtbar werden, wenn das Programm auf volle Bildschirmgröße geöffnet ist. Für die Bildbearbeitung stehen ausreichend Funktionen zur Verfügung. Aber warum sind Text- und Rahmenwerkzeug eigenständige Menüpunkte und nicht Bestandteil des Bildbearbeitungsmenüs? Das Foto muss daher immer wieder gespeichert werden, was beim JPG-Format jedes Mal zu einer Verschlechterung der Bildqualität führt. Man kann Fotos mit Bewertungen, Tags und Geotags versehen. Für Geotags muss das kostenlose Google Earth installiert werden.

Neben Fotos können auch Video- und Musikdateien organisiert und abgespielt werden. Wobei die Verwaltung, vor allem von Musikdateien, bestenfalls als rudimentär zu bezeichnen ist und eine gute Verwaltung einer Musiksammlung nicht erlaubt. Letztendlich werden alle Musikdateien einfach in einer langen Listenansicht angezeigt. Wo diese sich befinden, mussten wir umständlich über den Eigenschaften-Dialog herausfinden. Diashows können schnell und komfortabel erstellt und auch als Film abgespeichert werden.

Fazit: Media Impression kann weder bei der Verwaltung von Multimediadateien überzeugen noch mit einer übersichtlichen Menüoberfläche punkten. Am besten kommt es mit der Bildverwaltung zurecht.

Alternative: ACDSee Foto-Manager 2009 ( http://de.acdsee.com ) bietet ausgereifte Multimediaverwaltung, mit Schwerpunkt auf Fotos, 39,99 Euro.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 3,0
Bedienung (35%): Note 4,0
Dokumentation (5%): Note 4,0
Installation/De-Installation (5%): Note 3,0
Systemanforderungen (5%): Note 3,0

GESAMTNOTE: 3,4

Anbieter:

Mediaphor Software Entertainment AG

Weblink:

www.nobox.de

Preis:

39,95 Euro

Betriebssysteme:

Windows 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 180 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
166066