McAfee Virusscan 5.12

Freitag den 01.06.2001 um 17:03 Uhr

von Andreas Marx

Ein leistungsfähiger Scanner.
Die Leistung des Scanners war in Ordnung, die Software hatte jedoch einen kleinen Programmfehler

McAfee Virusscan 5.12 bietet Scanner, Virenwächter und die Möglichkeit, Virensignaturen übers Internet zu aktualisieren. Das lässt sich allerdings nicht automatisch erledigen, auch nicht über den Scheduler. Außerdem ist vor dem ersten Update eine Registrierung nötig. Der Virenwächter scannt Java- und Active-X-Programme sowie heruntergeladene Dateien automatisch. Ein Befehlszeilenscanner ist vorhanden. In Quarantäne befindliche Dateien können ins Virenlabor von McAfee gesandt werden.

Die gewöhnungsbedürftige Bedienerführung des Virenscanners ist ähnlich aufgebaut wie eine Website. Nach einer Orientierungsphase lässt sich das Programm aber einfach bedienen. Die Konfiguration des Virenwächters folgt dem Windows-Standard. Die umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten sind gut strukturiert und leicht zu finden - eiligen Anwendern hilft ein Assistent.

Der Scanner ignorierte bei den ITW-Viren den Michelangelo-Virus (99,59 Prozent). Diesen Fehler machte der Wächter nicht, dafür übersah er fünf andere Viren (98,76 Prozent). Bei den Zoo-Viren erkannte der Scanner 99,61 Prozent - ein gutes Resultat.

Erfreulich: Die Software erkannte viele Backdoor-Programme und Trojaner. Makroviren beseitigte sie gut.

Allerdings hatte das Programm einen kleinen Bug: Wenn es Dateien automatisch von erkannten Viren reinigen sollte, benannte es sie um oder löschte sie. Auch in der Einstellung, bei der Virenautomatisch gelöscht beziehungsweise umbenannt werden sollten, reagierte das Programm nicht wie vorgesehen.

Hersteller/Anbieter
McAfee
Telefon
Weblink
www.mcafeeb2b.com/international/germany
Bewertung
Betriebssystem
Windows 95, 98, NT 4, 2000
Preis
93

Freitag den 01.06.2001 um 17:03 Uhr

von Andreas Marx

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
167702