109502

Maxdata Pro 600I DE

23.05.2005 | 15:17 Uhr |

Leichtes Buisness-Notebook mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Testbericht

Ergonomie: Recht leichtes Gepäck hat man am Maxdata Pro 600I DE – das Notebook wiegt vor allem dank des 14,1 Zoll großen Displays nur rund 2,4 Kilogramm. Um noch leichter zu reisen, tauscht man den DVD-Brenner, der keine Double-Layer- oder RAM-Medien unterstützt, gegen ein Leermodul aus. Oder man gewinnt per Zweitakku eine längere Laufzeit. Mit knapp 4,5 Stunden im Akkutest leistet aber schon der Standard-Akku gute Dienste.
Das Display zeigte sich weder besonders leucht- noch kontraststark – für Text- oder Tabellenarbeit reicht’s aber. Dafür war die Helligkeit gleichmäßig verteilt und lässt sich in 16 Stufen gut an unterschiedliche Lichtverhältnisse anpassen.
Der Lüfter ist unter Last nur in ruhiger Umgebung deutlich hörbar, allerdings ist er oftmals – wenngleich leise – auch ohne Prozessorlast im Einsatz.

Ausstattung: Neben einem Anschluss für den mitgelieferten Port Replikator finden sich unter anderem vier USB-Buchsen (von denen aber je zwei sehr eng übereinander angebracht sind) und ein Parallelport. Einige Schnittstellen lassen sich bei Nichtgebrauch per Plastikklappe schützen.
Statt dem bei Business-Notebooks üblichen Gigabit-Ethernet-Anschluss bringt das Maxdata Pro 600I DE nur einen Fast-Ethernet-Chip mit. Auch ein TV-Ausgang fehlt.

Handhabung: Schnellschreiber könnten über einige schmalere Tasten stolpern (zum Beispiel einige Umlaute), auch die transparenten Tastenkappen sind sicher nicht jedermanns Geschmack. Außerdem federte die Tastatur seitlich leicht. Wer zusätzlichen Speicher benötigt, bestückt einfach den freien RAM-Steckplatz.

Besonderheiten: Der eigentliche Hersteller des Notebooks ist Asus – das Maxdata Pro 600I DE entspricht dem M3000N und bietet deshalb Asus-typische Funktionen wie ein abschaltbares Touchpad. -tr

Fazit: Das leichte Business-Notebook basiert noch auf der ersten Centrino-Generation. Es überzeugt aber mit langer Akkulaufzeit und bietet ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis dank mitgeliefertem Port Replikator und Zweitakku. Im Test gab es außer dem mittelmäßigen Display nur wenig zu bemängeln.

Technische Daten

Prozessor

Pentium M 745, 1,8 GHz

RAM (MB/Art)

512, DDR333

GrafikChip

Intel 855GME (maximal 64 MB vom System-RAM)

DISPLAY

14,1 Zoll, 1024 x 768

Festplatte

Samsung Spinpoint M40; 57,3 GB

OPTISCHES LAUFWERK

Toshiba SD-R6372 (DVD+R(W)/-R(W)/CD-R(W): 4-2,4-/4-/2-/16-/10fach)

KOMMUNIKATION

Modem, 10/100-Mbit/s-Netzwerk, WLAN (802.11g)

BETRIEBSSYSTEM

Windows XP Pro SP2

SCHNITTSTELLEN

1 PC-Card, 1 parallel, 1 VGA, 1 Infrarot

4 USB 2.0, 1 Firewire

1 Line-out + S/P-DIF-out, 1 Mikrofon

1 Modem, 1 Netzwerk, 1 Dockinganschluss

PC-WELT-Testergebnisse

Benchmarks

Sysmark 2002 (Punkte)

229

(Best 306)

3D Mark 2001 SE (Bilder/s)

52,8

(Best 479,2)

Akkulaufzeit (Stunden)

04:20

(Best 4:45)

Display

Max. Helligkeit (cd/m2)

132

(Best 439)

Max. Kontrast

116:1

(Best 525:1)

Betriebsgeräusch (dB(A))

Ruhe/Last

21,0/30,8

(Best: 17,5/25,5)

Gewicht (Kilogramm)

Notebook

2,39

(Best 2,12)

Netzteil

0,443

Weitere Informationen

Preis:

rund 1400 Euro

Anbieter:

Maxdata

www.maxdata.de

Leistungsnote

3,0

Preis-Leistungs-Note

2,6

0 Kommentare zu diesem Artikel
109502