226450

Mail for Exchange

10.11.2009 | 16:30 Uhr |

Nokia-Smartphones lassen sich mit Mail for Exchange relativ einfach in Exchange-Umgebungen einbinden. Der Vorteil: Man empfängt nicht nur E-Mails sondern kann Dienste wie das Globale Adressbuch nutzen.

Das kann Mail for Exchange : Nokia ermöglicht mit der App Mail for Exchange die Integration von Nokia-Smartphones in eine bestehende Exchange-Umgebung. Der Nutzer erhält dann seine geschäftlichen Mails auf das Smartphone und kann auf seinen Outlook-Kalender, seine Kontakte und Aufgaben zurückgreifen. Außerdem lassen sich Dienste wie die Out-of-Office-Funktion nutzen und einzelne Elemente zur Nachverfolgung kennzeichnen. Für Administratoren wichtig: Über die Software lassen sich Sicherheitsregeln und andere Policys auf die Geräte übertragen.

Installation und Funktion : Die Anwendung ist bei neueren Nokia-Smartphones bereits vorinstalliert, steht aber auch für verschiedene Geräte zum Download bereit . Anschließend muss man den Account auf dem Gerät einrichten. Es gibt allerdings eine Falle: Während der Installation setzt Mail for Exchange automatisch ein Passwort, erst nach Eingabe von des Sperrcodes "12345" hat man wieder Zugriff auf das System.

Fazit : In einer Exchange-Umgebung können Nokia-Smartphones dank der Anwendung mindestens so gut betrieben werden, wie ihre Windows-Mobile-Geräte - und bieten dabei oftmals noch Vorteile wie längere Akkulaufzeit. Da sich Microsoft und Nokia mittlerweile auch eine Zusammenarbeit geeinigt haben, wird Mail for Exchange auch aktiv weiterentwickelt. (mja)

Auf einen Blick: Symbian-App Mail for Exchange

Name

Mail for Exchange

Plattform

Symbian

Kategorie

E-Mail, Kommunikation,

Preis

Kostenlos

Download

Bei Nokia

Alternativen

Integrierter E-Mail-Client

Ebenfalls erhältlich für

Kein anderes System

0 Kommentare zu diesem Artikel
226450