1244382

Magellan Roadmate 700

09.05.2005 | 16:07 Uhr |

Das Roadmate 700 ist ein voluminöses System mit großem, gutem Touchscreen und guten Navigationsleistungen.

Ausstattung

Das Roadmate 700 von Magellan ist das zweitteuerste Gerät im Test, besitzt aber auch eine 10-GB-Festplatte als Datenspeicher. Darauf passt locker Nord-, Mittel- und Westeuropa gleichzeitig. Das Gehäuse wirkt etwas billig, ist aber sauber verarbeitet. Die Autohalterung wird mittels Saugnapf an der Frontscheibe des Autos befestigt und besitzt einen langen, bei unebener Straße leicht wackeligen Schwanenhals. Einen Akku enthält das Roadmate 700 nicht. Dafür kann es per Zusatzmodul (etwa 150 Euro) auch dynamisch navigieren, also aufgrund von Verkehrsmeldungen automatisch Staus umfahren.

Bedienung

Über den großen Touchscreen lassen sich Zieladressen blitzschnell eingeben. Dabei hilft auch die alphabetische Vorauswahl: Buchstaben, die beim bisher eingegebenen Namen nicht mehr vorkommen können, werden ausgeblendet. Diesen Komfort boten bislang nur Festeinbauten; im aktuellen Testfeld weist ihn noch das Naviflash auf. Einen Tastendruck quittiert das System immer auch mit einem gesprochenen Hinweis. Damit merkt man im Auto sofort, falls man daneben getippt hat. Vorbildlich, nämlich für Navigationslaien, hat der Hersteller die Bedienungsanleitung gestaltet.

Magellan Roadmate 700: In den klaren, übersichtlichen Menüs des Magellan findet sich jeder Anwender garantiert zurecht.
Vergrößern Magellan Roadmate 700: In den klaren, übersichtlichen Menüs des Magellan findet sich jeder Anwender garantiert zurecht.
© 2014

Navigation

Im Praxistest unterliefen dem Roadmate 700 nur ganz wenige Fehler, darunter jedoch ein sicherheitsrelevanter. Die sonst konstant gute Navigationsleistung ist den präzisen Sprachhinweisen zu verdanken sowie der aussagekräftigen Anzeige. Trotz vieler Informationen bleibt der Bildschirm immer übersichtlich. Zügig geht dem Gerät die Routenberechnung von der Hand. Zu lange braucht es allerdings, wenn der Fahrer sich einmal nicht an die errechnete Route hält. Daran sollten die Entwickler noch arbeiten, gerade bei Fahrten durch die Stadt ist es sehr wichtig, die Neuberechnungszeiten so kurz wie möglich zu halten.

Nimm zwei: Auf Wunsch stellt das Magellan-System sowohl große Abbiege-Piktogramme als auch die Karte dar.
Vergrößern Nimm zwei: Auf Wunsch stellt das Magellan-System sowohl große Abbiege-Piktogramme als auch die Karte dar.
© 2014
0 Kommentare zu diesem Artikel
1244382