764457

MSI N460GTX Hawk Talon Attack im Test

01.04.2011 | 17:17 Uhr |

Die MSI N460GTX Hawk Talon Attack ist ideal für Übertaktungsprofis. Der Test prüft, ob die Grafikkarte auch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis besitzt.

Die MSI N460GTX Hawk Talon Attack soll vor allem Käufer ansprechen, die mit Hilfe des beiliegenden Übertaktungsprogramms "Afterburner" die maximale Leistung aus der Grafikkarte kitzeln wollen. Dabei lässt sich über drei Messpunkte die direkt anliegende Spannung des Grafikprozessors, der Speicherchips und der Phasenregelschleifen mit einem Multimeter auslesen. Für eine effektive Wärmeableitung der bereits ab Werk übertakteten Grafikkarte sorgt die hochwertige Kühler-Lüfter-Kombination, bestehend aus einer Kupferplatte, Wärmeleitrohren und dem 38-Millimeter-Doppelrotor. Wie der Test der MSI N460GTX Hawk Talon Attack zeigt, geht dies allerdings zu Lasten des Betriebsgeräusches.

  Multimedia-Leistung


 
Der Nvidia-Videoprozessor der MSI N460GTX Hawk Talon Attack war beim Transcodieren von den HD-Videoformaten Divx, H.264, VC-1 und MPEG-2 recht schnell. So benötigte er beispielsweise für eine Minute eines Divx-Videos in der 1080p-Auflösung nur 21 Sekunden, um es für die Wiedergabe auf dem iPhone umzuwandeln. Bärenstark zeigte sich der Videoprozessor der Talon Attack beim Decodieren hoch aufgelöster Videos - er entlastete den Prozessor fast vollständig.

  Spiele-Leistung


 
Die MSI N460GTX Hawk Talon Attack erreichte, über alle Tests gemittelt eine gute Spieleleistung. Dabei helfen die bereits ab Werk angehobenen Taktfrequenzen. Der Grafikprozessortakt liegt bei 811 statt 675 MHz. Analog dazu steigt die Taktfrequenz der Shader-Einheiten mit 1622 MHz um rund 20 Prozent. Der 1024 MB große Videospeicher arbeitet mit 975 statt 900 MHz, ein Plus gegenüber der normalen 460-Variante von gut 8 Prozent. Da es sich um GDDR5-Speicher handelt, beträgt die Datentaktrate 3900 MHz.
 
Die MSI N460GTX Hawk Talon Attack erreicht bei einer Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten in allen Spieletests flüssige Bildwiederholraten zwischen 50 und 60 Bildern pro Sekunde. Lediglich beim fordernden Leistungstest Unigine Heaven erfüllte das Hawk-Modell mit 35 Bildern/s nur knapp die Mindestanforderung für ruckelfreies Spielen von 25 bis 30 Bilder/s. Das bedeutet, dass Sie bei Hardware-hungrigen Titeln wie etwa Metro 2033 und Crysis 2 mit der MSI N460GTX Hawk Talon Attack nicht alle Bildqualitätsregel bis zum Anschlag hochdrehen können. Die 3D-Leistung der Talon Attack reicht zudem nicht für die stereoskopische Darstellung von Spielen aus - hier müssen Sie zwei der Hawk-Modelle im SLI-Verbund parallel rechnen lassen.

  Ausstattung


 
Bei der N460GTX Hawk Talon Attack verwendet MSI hochwertige Bauteile, die laut Hersteller stärker belastbar und langlebiger sind. Dazu gehört beispielsweise eine 8phasige Spannungsversorgung. Weiterführende Informationen zu den als „Military Class“ bezeichneten Komponeneten finden Sie auf der MSI-Website des Talon-Attack-Modells .

Trio Digital: die Video-Ausgänge der MSI N460GTX Hawk Talon Attack
Vergrößern Trio Digital: die Video-Ausgänge der MSI N460GTX Hawk Talon Attack
© 2014

Die Hawk Talon Attack besitzt mit Mini-HDMI und zweimal DVI nur digitale Video-Ausgänge. Dabei spricht es für MSI, dass sich im Lieferumfang auch ein Mini-HDMI-zu-HDMI-Adapter befindet. Leider ist das nicht bei jedem Hersteller selbstverständlich, der den HDMI-Anschluss in der Mini-Version ausführt. Ein Bildschirm mit analogem Eingang lässt sich mittels des beiliegenden DVI-zu-VGA-Adapters auch anschließen. Zudem legt MSI zwei Stromadapter (2x 4pol auf einen 6poligen PCI-Express-Stecker) bei, damit Sie die Karte auch an ältere Netzteile anschließen können.
 

De drei Messpunkte der MSI N460GTX Hawk Talon Attack liegen links neben der zusätzlichen Stromversorgungsbuchse.
Vergrößern De drei Messpunkte der MSI N460GTX Hawk Talon Attack liegen links neben der zusätzlichen Stromversorgungsbuchse.
© 2014

Ein besonderes Ausstattungsmerkmal sind die drei 2poligen Kabel, die Sie mit den drei Messpunkte auf der MSI N460GTX Hawk Talon Attack verbinden können, um die direkt anliegende Spannung des Grafikprozessors, der Speicherchips und der Phasenregelschleifen mit einem Multimeter auszulesen. Dafür hat MSI bei der Software gespart. Im Karton befindet sich nur eine einzige CD, die bloss das hauseigene Übertaktungsprogramm Afterburner und den Referenz-Grafikkartentreiber enthält.

  Umwelt & Gesundheit


 

Macht zu viel Lärm: Der Doppelrotor der MSI N460GTX Hawk Talon Attack
Vergrößern Macht zu viel Lärm: Der Doppelrotor der MSI N460GTX Hawk Talon Attack
© 2014

Die MSI N460GTX Hawk Talon Attack arbeitete im Leerlauf mit 0,5 Sone angenehm leise. Unter Last ließ das Hawk-Modell dann allerdings den Krawallbruder heraushängen: Mit bis zu 3,0 Sone ist die Grafikkarte viel zu laut für ihre Leistungsklasse. Die Leistungsaufnahme (gesamte Testplattform!) lag mit 120 Watt im Leerlauf sowie 273 Watt unter voller Spielelast auf dem Niveau vergleichbarer Grafikkarten wie beispielsweise der Gigabyte GV-N460SO-1GI.

  Fazit


 
Die MSI N460GTX Hawk Talon Attack bietet unterm Strich eine gute Multimedia- und Spieleleistung. Aufgrund der hochwertigen Komponenten, den pfiffigen Messpunkten und dem Übertaktungsprogramm eignet sich das Modell vor allem für PC-Spieler, die ihre Grafikkarte professionell auf Höchstgeschwindigkeit trimmen wollen. Positiv ist die gute Adapter-Ausstattung zu bewerten, Minuspunkte gibt es für den mageren Software-Lieferumfang. Als Auslaufmodell hat die MSI N460GTX Hawk Talon Attack inzwischen einen hohen Straßenpreis von 240 Euro. Dadurch fällt das Preis-Leistungs-Verhältnis der Talon Attack teuer aus.

  Alternativen


 
Ein deutlich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis hat die Zotac Geforce GTX 460 AMP 1024MB  dank der besseren Ausstattung und den neidrigeren Anschaffungskosten, die bei rund 160 Euro liegen.
 

ALLGEMEINE DATEN

Testkategorie

Grafikkarten

Grafikkarten-Hersteller

MSI

Internetadresse von MSI

www.msi-computer.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

189 Euro

MSIs technische Hotline

069/40893191

Garantie des Herstellers

24 Monate

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Multimedia-Leistung (30%)

1,83

Spiele-Leistung (30%)

2,01

Ausstattung (20%)

3,60

Umwelt und Gesundheit (15%)

3,46

Service (5%)

2,83

Testnote

befriedigend (2,53)

Preisurteil

noch preiswert

Testverfahren im Detail: Wie PC WELT Grafikkarten testet

DIE TECHNISCHEN DATEN

Grafikprozessor (Takt) / Anschluss / Anzahl der Shader (Takt) / DirectX

Nvidia Geforce GTX 460 (811 MHz) / PCI Express x16 2.0 / 336 (1622 MHz) / Version 11

Bios und Grafikkartentreiber-Version

70.04.1B.00.02 / Nvidia Geforce 260.99 (8.17.12.6099)

Speicher: Größe / Typ / Takt / Busbreite

1024 MB / GDDR5-RAM / 975 MHz / 256 Bit

Lüfter: Grafikprozessor / Speicher

ja / ja

Kartenlänge / Kartenbreite / Stromanschluss

24,0 Zentimeter / 2 Steckplätze / 2x 6polig

Ausstattung

Video-Anschlüsse

1x Mini-HDMI, 2x DVI

beigelegte Adapter

DVI-zu-VGA, Mini-HDMI-zu-HDMI, 2x Strom (2x 4- auf 1x 6polig), 3x 2poliges Messkabel

beigelegte Software: Programme / Spiele

Übertaktungsprogramm Afterburner / nicht vorhanden

Anzahl der gleichzeitig anschließbaren Bildschirme

2

Wiedergabe gleichzeitig auf Monitor und Fernseher möglich: DVD/Blu-Ray

ja / ja

HDCP-Unterstützung / 24p-Wiedergabe / Blu-ray 3D

ja / ja / ja

TESTERGEBNISSE

Multimedia-Leistung

OpenGL-Leistung (Cinebench 11.5)

53 Bilder/s

Zeit für das Umwandeln von 60 Sekunden eines Full-HD-Videos in die iPhone-Auflösung: DivX (AVI) / H.264 (MKV) / VC-1 (WMV) / MPEG-2 (MPG)

22 / 33 / 12 / 25 Sekunden

PC-Prozessorlast bei der Filmwiedergabe: DVD / Blu-Ray (VC1) / Blu-Ray (H.264) / Blu-Ray mit Bild-in-Bild / DivX (1080p) / WMV (1080p) / MPEG-2 (1080p)

0,0 / 1,7 / 1,7 / 2,7 / 11,0 / 4,0 / 3,7 Prozent

Spiele-Leistung

DirectX 10 (Far Cry 2: 16x AF, 8x AA, Bildqualität: ultra hoch): 1680 x 1050 / 1920 x 1200 / 2560 x 1600 Bildpunkte

77,2 / 65,4 / 42,3 Bilder/s

DirectX 10 (Unigine Heaven: 8x AF, 4x AA, Bildqualität: Shaders und Texturen medium): 1680 x 1050 / 1920 x 1200 / 2560 x 1600 Bildpunkte

59,1 / 47,4 / 28,5 Bilder/s

DirectX 11 (Unigine Heaven: 8x AF, 4x AA, Bildqualität: Shaders und Texturen medium, Tesselation normal): 1680 x 1050 / 1920 x 1200 / 2560 x 1600 Bildpunkte

40,3 / 34,3 / 22,7 Bilder/s

DirectX 11 (3D Mark 11: Voreinstellung Entry, Performance und Extreme): 1024 x 600 / 1280 x 720 / 1920 x 1080 Bildpunkte

5530 / 3759 / 1238 Punkte

DirectX 11 (Colin McRae - Dirt 2: 16x AF, 8x AA, Bildqualität: sehr hoch): 1680 x 1050 / 1920 x 1200 / 2560 x 1600 Bildpunkte

70,4 / 60,3 / 49,9 Bilder/s

DirectX 11 (Stalker Call of Pripyat: 16x AF, 4x AA, Bildqualität: ultra hoch, Tesselation an): 1680 x 1050 / 1920 x 1200 / 2560 x 1600 Bildpunkte

64,0 / 52,8 / 33,3 Bilder/s

Umwelt und Gesundheit

Betriebsgeräusch: Leerlauf / Last (Sone)

0,5 / 3,0 Sone

Stromverbrauch des Test-PCs: Leerlauf / Multimedia / Spiel (Watt)

120 / 235 / 273 Watt

Service

Garantiedauer

24 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

069/40893191 / ja / nein / 9 Stunden / ja / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.msi-computer.de / ja / ja / ja / ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
764457