MP3-Player, GPS und mehr: Der will nicht nur spielen

Donnerstag den 19.05.2005 um 13:12 Uhr

von Tobias Weidemann

Der Gizmondo sieht auf den ersten Blick aus wie eine Playstation Portable mit kleinerem Display. 2,8“ statt 4,3“ bei der Sony-Konkurrenz – das geht auf Kosten des Spielspaßes, das Gerät lässt sich aber so immerhin besser verstauen. Das Display ist dafür sehr scharf und hell. Im Innern des Geräts werkelt ein Samsung ARM9-Prozessor mit 400 MHz Taktfrequenz, als Grafikchip kommt eine Nvidia Goforce 3D 4500 zum Einsatz. Als Betriebssystem wird Windows CE.net eingesetzt, installiert ist außerdem eine angepasste Version des Media Player 9 von Microsoft.

Der Gizmondo ist weit mehr als eine Spielekonsole. Das Gerät spielt WMV- und MPEG-Filme sowie WMA- und MP3-Musikdateien ab, ermöglicht GPS-Navigation und dient als Organizer und Messenger. Für das Versenden von SMS- und MMS-Nachrichten ist allerdings eine SIM-Karte nötig, die wie bei einen Handy im Innern unter dem Akku eingerastet wird. Positiv: Der Li-Ionen-Akku lässt sich austauschen. Dadurch ist auch der längere Einsatz mit einem Zweitakku kein Problem. Dateien lassen sich über eine Bluetooth-Schnittstelle oder per USB-Anschluss austauschen. Praktisch: Musik- und Filmdateien lassen sich auf handelsüblichen SD-Karten ablegen. So ist der Speicher quasi unbegrenzt und zu vertretbaren Preisen aufrüstbar. Last not least verfügt der Gizmondo über eine Kamera, die für Schnappschüsse zwischendurch ausreicht, mit einer guten Handy-Kamera allerdings nicht mithalten kann.

Donnerstag den 19.05.2005 um 13:12 Uhr

von Tobias Weidemann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
109642