80212

Lidl-Notebook Targa Traveller 811 3000+

15.12.2004 | 14:13 Uhr |

Ab 16. Dezember steht das neue Targa-Notebook Targa Traveller 811 3000+ in den Lidl-Filialen. Wir haben es getestet und sagen Ihnen, was es taugt.

Flottes Notebook mit reichlich Zubehör
Ab 16. Dezember steht das neue Targa-Notebook Targa Traveller 811 3000+ in den Lidl-Filialen. Gegenüber dem letzten Lidl-Notebook vom September hat sich bezüglich der Konfiguration kaum etwas geändert – nur die Festplatte bietet mehr Platz: Im schicken, grau-schwarzen Targa Traveller 811 3000+ steckt eine Samsung MP0804H mit 76.348 MB formatierter Kapazität. Das Lidl-Notebook basiert – wie schon sein Vorgänger - auf einem Barebone der taiwanischen Firma Arima.
Das Targa Traveller 811 3000+ absolvierte sowohl den Anwendungs-Benchmark Sysmark 2002, der aus Office- und Multimedia-Anwendungen besteht, wie auch den Grafiktest 3D-Mark 2001 recht flott. Die Leistung lag durchaus auf PC-Niveau und genügt somit für die meisten – auch anspruchsvolleren – Anwendungen.

Viel im Karton
Kurz vor Weihnachten packt Targa den Notebook-Karton mit einigen nützlichen Zusatz-Komponenten voll: So gehörten ein USB-Stick mit 64 MB, eine kabellose, optische Notebook-Maus samt USB-Empfänger sowie ein Adapterkabel für den TV-out-Anschluss zum Lieferumfang. Überdies gibt es eine Fernbedienung, um DVDs und CDs abzuspielen.
Gewohnt umfangreich ist die mitgelieferte Software: Mit dabei sind unter anderem die Microsoft Works Suite 2005 mit Word 2003, die Video-Software Cyberlink Power Cinema 3 und das Brennprogramm Nero OEM Suite.
Das gedruckte deutsche Handbuch ist sehr ausführlich, verständlich und verschafft auch Einsteigern einen schnellen Zugang.

Sound
Eine durchschnittliche Klangqualität gaben die Lautsprecher ab. Vor allem die Mitten sind zu vernehmen, Höhen und Tiefen waren Notebook-typisch kaum auszumachen.

Mausersatz und Tastatur
Per Touchpad ließ sich der Cursor präzise steuern, die Tasten besaßen einen deutlichen Druckpunkt, waren aber nicht ganz leise.
Bei der stabilen Tastatur waren die Enter- und die Leer-Taste leicht verkleinert. Die Tastatur überzeugte mit angenehmem Schreibgefühl, war leise und verfügte über einen deutlichen Druckpunkt.

Betriebsgeräusch
Unter Last war das neue Lidl-Notebook ein wenig lauter als sein Vorgänger. Der Lüfter im Targa Traveller 811 3000+ war dennoch meist kaum wahrnehmbar: Im Ruhezustand maßen wir 19,9 dB(A) (0,2 Sone). Auch unter Last war das Lüftergeräusch mit 35,4 dB(A) (1,4 Sone) noch akzeptabel.

Display
Das Breitbild-Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln überzeugte mit hohem Kontrast. Auch die Helligkeit war - mit 159 cd/m² in der Bildschirmmitte - ordentlich.

Akkutest
Ein echter Dauerläufer ist das Targa Traveller 811 3000+ nicht: Der Akkutest ergab nur 2:26 Stunden Laufzeit. Für ein Notebook, das in erster Linie als Desktop-Ersatz zum Einsatz kommt, ist das aber völlig ausreichend.

Fazit
Für rund 1250 Euro bekommen Sie ein gut ausgestattetes und vor allem schnelles Notebook, das allerdings für den mobilen Einsatz aufgrund des Gewichts und der vergleichsweise kurzen Akkulaufzeit nur eingeschränkt geeignet ist.
Davon abgesehen gab es beim Targa Traveller 811 3000+ nichts zu kritisieren. Es erwies sich im Test als gute Empfehlung für Anwender, die ihren Desktop gegen einen auch mobilen Rechner austauschen wollen. Für Notebook-Einsteiger ist zudem die mitgelieferte Hard- und Software durchaus interessant.

0 Kommentare zu diesem Artikel
80212