1829567

Hochwertiges PC-Gehäuse

Lian Li PC-10N im PC-WELT-Test

20.09.2013 | 12:12 Uhr |

Beim Midi-Tower-Gehäuse des taiwanischen Hersteller lassen sich Kühler auf eine ausklappbare Halterung montieren, das Mainboard auf Schienen, des Weiteren kommt fast ausschließlich gebürstetes Aluminium zum Einsatz. Der Test zeigt, was in dem Case steckt.

Nach einigen Minuten mit dem PC-10N verstehen wir, warum Lian Li für das doch recht unscheinbare Gehäuse einen Preis von 115 Euro empfiehlt. Es findet kaum Kunststoff Verwendung, der taiwanische Hersteller greift hier auf solides und massives Aluminium zurück, unser Sample ist die schwarz gebürstete Aluminium-Version.

Ausstattung & technische Daten: Top-Verarbeitung

Blick ins Innere.
Vergrößern Blick ins Innere.
© Lian Li

Optisch reißt uns das PC-10N nicht gerade vom Hocker, Lian Li versucht nicht mit aggressivem oder spielerischem Äußeren zu beeindrucken. Etlichen Käufern dürfte aber genau das zusagen, dass der Hersteller hier auf ein minimalistisches Design setzt. Besonders groß oder klein fällt das Case nicht aus, die Abmessungen entsprechen dem eines normalen Midi-Towers. Die Parallelen zum Silent-Gehäuse PC-B12 sind nicht von der Hand zu weisen. Alle Seitenwände und Komponenten bestehen aus vergleichsweise dickem und damit stabilen Aluminium. Für die nötige Standfestigkeit sorgen vier mit Gummi gepolsterte Aluminiumfüße. Diese Pufferung federt auch Vibrationen ab und sorgt für einen gewissen Abstand zwischen Boden und Gehäuseunterseite, was für eine einwandfreie Belüftung eine große Rolle spielt.

Zwei Lüfter lassen sich auch seitlich montieren.
Vergrößern Zwei Lüfter lassen sich auch seitlich montieren.
© Lian Li

Hinter dem perforierten Frontpanel befinden sich zwei 120-Millimeter-Lüfter, die beim Kauf inklusive sind. Die blasen kalte Außenluft durch die beiden Festplattenkäfige durch die ebenfalls luftdurchlässigen PCI-Slotblenden. Ein weiterer vorinstallierter Lüfter befindet sich an der Rückseite in Höhe der CPU. Weiterhin besteht die Möglichkeit, zwei 120 Millimeter große Lüfter an der Seite in den schwenk- sowie entnehmbaren Schlitten auf der Seite zu installieren. Hier bietet sich in erster Linie die Montage von integrierten Wasserkühlungen – eine schöne Lösung, die wir bis jetzt noch nirgends anders gesehen haben. Für den ungehinderten Wärmeaustausch ist in der Seitenwand ein Gitter eingelassen. Auch externe Wasserkühlungen stellen das PC-10N vor keine Probleme, die nötigen Durchlässe sind vorhanden.

Technische Daten

Lian Li PC-10N

Abmessungen (B x H x T)

21,0 x 47,3 x 49,8 Zentimeter

Gewicht

5,4 Kilogramm

Laufwerkeinschübe

Extern: 3x 5,25 Zoll

 

Intern: 6x 3,5 / 2x 2,5 Zoll

Mainboard-Kompatibilität

ATX, Micro-ATX

Maximale Höhe CPU-Lüfter

15,5 Zentimeter

Maximale Länge Grafikkarte(n)

30 Zentimeter (ohne HDD-Käfig 44 Zentimeter)

Anschlüsse Vorderseite

2x USB 3.0, 1x Kopfhörer, 1x Mikrofon

Lüfter

Front: 2x 120 Millimeter (vorinstalliert)

 

Oberseite: 1x 120 Millimeter (optional)

 

Rückseite: 1x 120 Millimeter (vorinstalliert)

 

Linke Seite: 2x 120 Millimeter (optional)

Besonderheiten

Tool-Free (Werkzeugfrei) / Entnehmbarer HDD-Käfig / Entkoppelte Festplatten / Entnehmbarer Staubfilter / Bereit für Wasserkühlungen / Internes USB 3.0 / Seitlicher Klappträger für Dual-Lüfter

Innenausstattung: Schienen und Käfige

Das Mainboard findet auf Schienen Platz.
Vergrößern Das Mainboard findet auf Schienen Platz.
© Lian Li

Als weitere Innovation können wir die Schienen bezeichnen, auf denen das Mainboard seinen Platz findet. Anstatt einer durchgängigen Bodenplatte gibt es drei Schienen. Diese Bauweise verbessert laut dem Hersteller die Kabelführung, den Luftfluss und hinterlässt zudem noch einen guten optischen Eindruck. Bei den drei 5,25-Zoll-Schächten stehen Klammern bereit, um zum Beispiel optische Laufwerke ohne Schrauben zu fixieren. In der Praxis können die Klammern den DVD-Brenner aber nicht an Ort und Stelle halten. Alternativ lassen sich dennoch Schrauben verwenden. Die Festplatten finden in insgesamt zwei HDD-Käfigen Platz. Für 3,5-Zoll-Platten stehen sechs Schächte bereit, für 2,5-Zoller sind es zwei. Letztere übrigens jeweils auf den Käfigen.

Einer der modularen HDD-Käfige lässt sich entnehmen.
Vergrößern Einer der modularen HDD-Käfige lässt sich entnehmen.
© Lian Li

Lian Li liefert für den Einbau spezielle, mit Gummi gepolsterte Schrauben mit, um die Festplatten einfach hineinzuschieben, ohne auch nur einen Schraubendreher in die Hand zu nehmen. Dadurch sind die Speichermedien auch noch entkoppelt und vibrieren nicht. Um mehr Platz für beispielsweise überlange Grafikkarten zu schaffen, lässt sich der obere Käfig sogar ausbauen. An der rechten Vorderseite befinden sich die Anschlüsse, zweimal USB 3.0 und Audio-Buchsen. Im Lieferumfang befinden sich mehrere Kabelbinder, Schrauben sowie ein Adapter, der den Mainboard-Anschluss für das Frontpanel-USB-3.0 auf USB 2.0 umwandelt. Unter den Belüftungsschlitzen für das Netzteil am Gehäuseboden befindet sich außerdem noch ein entnehmbarer Staubfilter.

Test-Fazit: Lian Li PC-10N

© Lian Li

Das PC-10N überzeugte im Test mit einer Top-Verarbeitung und qualitativ hochwertigen Materialien. Das thermische Design ist dank der drei vorinstallierten Lüfter und dem geschienten Mainboard-Schlitten optimal durchdacht, der bewegliche Klappträger auf der Seite erlaubt eine komfortable Montage, die bisher einzigartig ist. Zusätzliche bequeme Features sind das fast umfassende werkzeuglose Handling sowie die modularen HDD-Käfige. Daher ist auch der hohe Preis von empfohlenen 114,90 Euro verständlich. Kritisieren müssen wir lediglich die Klammern für die 5,25-Zoll-Schächte, die die optischen Laufwerke nicht zufriedenstellend fixieren können.

ALLGEMEINE DATEN

Lian Li PC-10N

Geräte-Kategorie

Komponenten

Hersteller

Lian Li

Internetadresse

http://www.lian-li.com/en/

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

114,90 Euro

Garantie des Herstellers

24 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
1829567