62524

Lexmark X7310

06.04.2006 | 15:00 Uhr |

Für die üblichen Büroarbeiten zu Hause reicht dieses Multifunktionsgerät aus. Sonderaufgaben beginnen aber schon beim Fotodruck, den der Testkandidat nicht ohne Schwächen absolvierte.

Besonderheit: Das Modell ist eine Variante des X8310 . Unterschied: Beim X7310 fallen die Einschübe für Speicherkarten weg.

Ausstattung: Praktisch fürs Büro sind die Fax-Funktion und der Dokumenteneinzug. Zudem bietet das Gerät einen Pictbridge-Anschluss, allerdings auch nur Windows-Treiber.

Tempo: Bei Texten legte das Gerät in ordentlicher Geschwindigkeit los, ließ jedoch bei umfangreichen Dokumenten mit Text- und Grafikteilen etwas nach. Insgesamt erreichte es wie auch im Scannen und Kopieren mittlere Werte.

Qualität: Trotz der leicht rauen Ränder blieben die Buchstaben beim Drucken und Kopieren gut lesbar. Sowohl im Scan- als auch im Druckmodus fielen die Farben hell aus. Bei Fotos störte das Raster. Es ließ sich auch mit optionaler Fotokartusche (rund 26 Euro) nicht ganz beheben.

Fazit: Eine Bürolösung für zu Hause, die trotz Stand-alone-Fax sowie Dokumenteneinzug recht wenig Platz auf dem Schreibtisch einnimmt. Gängige Alltagsaufgaben meistert das Kombigerät ordentlich, ohne aber in einer Disziplin sonderlich zu glänzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
62524