811481

Tintenstrahl-Multifunktionsgerät

Lexmark Impact S305 im Test

25.05.2011 | 12:10 Uhr |

Lexmark sieht den Impact S305 als Multifunktionsgerät fürs heimische Büro. Im Test erledigte der Kombidrucker zwar gerade Büroaufgaben solide, verursachte allerdings zu hohe Folgekosten.

Nach dem Auspacken des Lexmark Impact S305 muss man die Beschriftung für das klappbare Bedienfeld anbringen. Das ist etwas umständlich, funktionierte im Test jedoch einfach. Das Multifunktionsgerät kommt mit wenigen Tasten aus, was auch an der Schriftanzeige liegt, die beim Navigieren durchs Bedienmenü hilft.

 

Bildergalerie: Die besten Multifunktionsgeräte mit WLAN

Ausstattung: Als Anschluss zum PC bietet das Lexmark Impact S305 USB. An der Vorderseite des Multifunktionsgeräts finden sich ein Pictbridge-Anschluss sowie ein Einschub für Speicherkarten. Dieser deckt die üblichen Kartenformate ab, lässt allerdings Compact Flash (CF) außen vor. Drahtlos lässt sich das Lexmark Impact S305 per WLAN ansteuern. Zum Einrichten war im Test ein USB-Kabel nötig. Es lag dem Multifunktionsgerät bei - das ist nicht selbstverständlich.

Ausstattung

Lexmark Impact S305

Anschlüsse

USB, Pictbridge-USB, Karteneinschübe, WLAN

Extras

Flachbettscanner, Schriftanzeige, Randlosdruck, Direktdruck

Software

Abbyy Finereader Sprint, Lexmark Fast Pics, Lexmark Servicecenter,

Treiber

Windows 2000, XP, Vista, 7, Linux, Mac-OS

Faxen ohne PC möglich

nein

Qualität: Grundsätzlich fiel die Tintendeckung des Lexmark Impact S305 stark aus. Trotzdem blieben die Buchstaben der Drucke und Kopien gut lesbar. Auf Normalpapier erzeugte der Kombidrucker recht helle Farben, auf Fotopapier waren sie dunkler. Beim Scannen überzeichnete das Lexmark Impact S305 Rot- und Blautöne etwas. Die Tiefenschärfe war in Ordnung. Das kam auch den Kopien zugute, die detailreich und nahezu unverkleinert ausfielen.

Vergleichstest: Die besten Multifunktionsgeräte bis 100 Euro

Geschwindigkeit: Im Textdruck erreichte das Lexmark Impact S305 mittlere Zeitwerte. Für die Preisklasse sind etwa 43 Sekunden für 10 Seiten Grauert-Brief ein ordentliches Ergebnis. Auch ein Foto im Format von 10 x 15 Zentimetern in 44 Sekunden kann sich sehen lassen. Vergleichsweise lange benötigte jedoch der Farb-Scan mit 25 Sekunden. Dafür benötigte das Lexmark Impact für die Scan-Vorschau nur 7 Sekunden.

Geschwindigkeit

Lexmark Impact S305

Drucken (s/w): 1 Seite Text, Qualitätsmodus / 10 Seiten Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus

0:31 / 1:05 / 0:21 / 0:43 Minuten

Drucken (Farbe): 10 Seiten PDF / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Fotopapier / randl. Foto (10 x 15 cm)

3:20 / 0:50 / 1:23 / 0:44 Minuten

Scannen: Farbe, Text, Vorschau, Graustufen

0:25 / 0:11 / 0:07 / 0:11 Minuten

Kopieren (s/w): 5 Seiten, 1 Seite

1:10 / 0:25 Minuten

Kopieren (Farbe): 1 Seite

0:36 Minuten

Verbrauch: Im Multifunktionsgerät steckt ein Druckkopf für vier separate Tintentanks. Das ist grundsätzlich gut, denn hier tauscht man nur die Kartusche aus, die wirklich leer gedruckt ist. Trotzdem kommt das Lexmark Impact S305 auf hohe Seitenpreise mit 5,3 Cent für das schwarzweiße Blatt und 9,2 Cent für die Farbseite. Im Gegensatz dazu ist der Stromverbrauch des Impact moderat. Ausgeschaltet trennte sich das Lexmark-Modell komplett vom Stromnetz.

Bestenliste: Multifunktionsgeräte

0 Kommentare zu diesem Artikel
811481