65356

Lexmark C522n

22.12.2005 | 13:00 Uhr |

Das üppige Treiberpaket macht den Farblaserdrucker vielseitig einsetzbar.

Besonderheit: Der Drucker ist relativ hoch, dafür von vorne bestückbar. Allerdings ragt die Papierkassette hinten aus dem Gerät heraus und ist nicht abgedeckt.

Ausstattung: Neben dem lokalen USB-2.0-Hi-Speed-Anschluss lässt sich das Modell dank Ethernet-Schnittstelle auch im Netz betreiben. Außerdem bringt es PCL- und Postscript-Emulationen mit.

Druckqualität: Gut gefiel uns die Buchstabenschärfe - zu sehen auf der Aufnahme des nur vier Punkt kleinen Textteils (siehe Abbildung). Im Farbmodus blieb ein Raster erkennbar. Trotz der teilweise etwas dunklen Farben, stimmte die Leistung bei Farbdrucken. Zudem überzeugten die Ergebnisse bei Graustufen im PS-Modus.

Tempo: Hier erreichte der Testkandidat durchweg mittlere Werte und blieb bei beiden Treiber-Emulationen recht konstant in den Zeitwerten.

Verbrauch: Die Seitenpreise sind hoch.

Fazit: Die Stärke des Modells liegt in der Qualität des Textdrucks. Wer trotzdem farbig drucken will, beachte die relativ gesalzenen Seitenpreise. Der Hersteller scheint das zu wissen, denn er integrierte mehrere Möglichkeiten zum Tonersparen in den Treibern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
65356