26.11.2007, 15:24

Hans-Christian Dirscherl

Lexikon-Test

Wikipedia 2007/2008 auf DVD

Erstmals ist gibt es die deutschsprachige Wikipedia-DVD in zwei verschiedenen Ausführungen im Handel: Die Standardausgabe für 9.90 Euro und eine Premiumversion für 25 Euro, die zusätzlich drei DVDs mit hochauflösenden Bildern und Meyers großes Konversationslexikon mitbringt.
Redaktionsschluss für die Artikel ist August 2007. Anders als bei der Online-Version gibt es keine Diskussionseiten zu den Artikeln, die Versionshistory ist allerdings einsehbar. Von jedem aufgenommenen Artikel wurde automatisiert die "beste" Version ermittelt und diese dann auf die Scheibe gepackt. Am besten kopieren Sie die DVD-Inhalte komplett auf die Festplatte Ihres Rechners, das Verzeichnis können Sie im Zeno-Reader festlegen. Sie können die Inhalte der vier DVDs auf einer beliebigen Zahl an Rechnern installieren, auch Linux und MacOS werden unterstützt.
Der Zeno-Reader ist das Tool, mit dem Sie die Inhalte der Offline-Wikipedia durchsuchen und die Treffer betrachten können. Die Artikel selbst sind ähnlich wie die Online-Artikel aufgebaut, die Volltextsuche des Zeno-Readers ist allerdings leistungsfähiger als bei der Onlineversion.
Zu den Stärken und Schwächen von Wikipedia dürfte das Wesentliche bereits gesagt sein. Das Lexikon beeindruckt nach wie vor durch seine enorme Materialfülle, die denen etablierter Nachschlagwerke in nichts nachsteht. Mitunter schleichen sich allerdings Fehler ein, so wird der Artikel zu Hannibal mit einer zwar relativ bekannten Büste illustriert, die allerdings bereits vor einiger Zeit als Renaissance-Werk identifiziert wurde und keinesfalls ein authentisches Portrait des bekannten karthagischen Feldherrn darstellt (online wurde diese Abbildung übrigens vor kurzem entfernt, allerdings aus rechtlichen Gründen und nicht aus inhaltlichen).
Alles in allem ist Wikipedia ein Top-Nachschlagewerk, das wie jedes Lexikon aber kritisch gelesen werden sollte.
Das auf einer eigenen CD bei der Premiumausgabe mitgelieferte "Meyers Großes Konversations-Lexikon" ist ein Lexikon-Veteran, den der Zenodot-Verlag ins digitale Zeitalter hinüber gerettet hat. Es muss separat installiert werden. Das geht derzeit nur unter Windows und MacOS, nicht aber unter Linux. Dieses Lexikon ist als eigenes Produkt im Rahmen der Digitalen Bibliothek erschienen und bietet den Wissenstand aus der Zeit kurz nach 1900.
Der Zenodot-Verlagsgesellschaft zufolge enthält die DVD-Ausgabe 615.000 Artikel mit 430.000 Bildern. Die Zenodot-Verlagsgesellschaft gibt Wikipedia auf DVD heraus.
Die DVD kann jedoch auch kostenlos heruntergeladen werden (ohne den Meyer allerdings). Die Basis-System-Dateien umfassen 4,3 Gigabyte. Sollen zusätzlich Bilder eingebunden werden, müssen zusätzliche 3,3 Gigabyte heruntergeladen werden.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

13478
Content Management by InterRed