1941252

Notebook für unterwegs

Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test

08.05.2014 | 10:00 Uhr |

Das Lenovo Thinkpad X1 Carbon ist eigentlich kein Notebook aus der Business-Klasse - eher schon First Class. Für den Preis gilt, das allemal - ob auch die Leistung mithalten kann, klärt der Test.

Wie das iPad die Produktgattung Tablets prägt, so steht das Thinkpad von Lenovo für Business-Notebooks. Das Ultrabook X1 Carbon ist das attraktivste aller Thinkpad-Modelle - sein flaches, schwarzes und extrem stabiles Gehäuse hat einen hohen Wiedererkennungswert. Lenovo hat das erfolgreiche Design nur minimal geändert: Das Logo auf der Außenseite wurde gedreht, sodass es für den Gegenüber bei geöffnetem Deckel lesbar ist. Außerdem leuchtet dort ein roter i-Punkt, wenn das Ultrabook in Betrieb ist.

Klassisches Design mit Neuerungen

Seinen Namen verdankt das X1 Carbon der Kohlefaser-Konstruktion, die das Gehäuse stabil und trotzdem leicht machen soll. Das mit dem geringen Gewicht haut hin: Das 14-Zoll-Notebook wiegt nur 1411 Gramm - und schmal ist es auch: 15,8 Millimeter an der dünnsten und 18,7 Millimeter an der dicksten Stelle. Zwar steht das X1 in der Thinkpad-Tradition - mit Neuerungen spart Lenovo aber nicht: Das Ultrabook ist auch mit Touch-Display erhältlich. Damit lässt sich die Kacheloberfläche des installierten Windows 8.1 Pro schnell und bequem bedienen. Fürs Arbeiten greifen Sie aber besser auf die sehr stabile und leise Tastatur zurück. Die unten abgerundeten Tasten bieten eine große Trefferfläche, sodass Sie schnell und fehlerfrei tippen. Der Tastenhub fällt ordentlich aus, die Druck-Rückmeldung auch - die könnte aber spürbarer sein. Trotzdem belegt das X1, dass in den Thinkpads die besten Notebook-Tastaturen sitzen.

Top am X1: Die stabile Tastatur
Vergrößern Top am X1: Die stabile Tastatur
© Lenovo

Ein neues Bedienungskonzept hat sich Lenovo für die Funktionstasten überlegt: Im X1 Carbon sitzen Sensortasten in der obersten Reihe, die sich je nach Anwendung ändern. Normalerweise sehen Sie Tasten für Lautstärke, Helligkeit, Suche, fürs Ausschneiden sowie die Sprach- und Gestensteuerung. Starten Sie den Browser, verwandeln sich die mittleren Tasten in Zurück, Neu laden, Neuer Tab, für Skype gibt es Aufnahme-Laustärke und Kamera. Und wenn Sie mit Office-Anwendungen arbeiten, erscheinen die Standard-Funktionstasten.

Video: Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test

Den Mauszeiger steuern Sie mit dem Touchpad oder einem Trackpoint. Mit beiden lässt sich der Cursor sehr exakt positionieren. Die im Touchpad integrierten Maustasten geben aber zu wenig Druck-Feedback. Mehrfingergesten setzt das Touchpad flüssig und exakt um - allerdings müssen Sie dafür die Geste bisweilen wiederholen.

Starkes Tempo mit Haswell-CPU und SSD

Beim Rechentempo liegt das X1 auf dem Niveau aktueller Ultrabooks mit der vierten Core-Generation von Intel: Im Test hatten wir ein Modell mit Core i5-4300U, das X1 ist auch mit Core i7 erhältlich. Vor allem bei Office-Tätigkeiten profitieren Sie von der schnellen Intel-SSD.

GESCHWINDIGKEIT

Lenovo Thinkpad X1 Carbon (Note: 1,67)

Geschwindigkeit bei Büro-Programmen

87 Punkte

Geschwindigkeit bei Multimedia-Programmen

99 Punkte

Geschwindigkeit bei 3D-Spielen

46 Punkte

Startzeit

15 Sekunden

Überdies hat das X1 hat alles an Bord, damit Sie auch fern des Schreibtisches arbeiten können: Das WLAN funkt mit dem aktuellen 11ac-Standard und damit auch über 2,4 und 5 GHz. Ein LTE-Modem von Sierra Wireless sorgt für den mobilen Anschluss außerhalb der WLAN-Reichweite und taugt dank GNSS-Sensor zur Positionsbestimmung. Fingerprint-Sensor und TPM sind für ein Business-Notebook natürlich Pflicht. Im Test machte allerdings das WLAN-Modul häufig Probleme: Manchmal war es nach einem Neustart nicht aktiv, manchmal brach die WLAN-Verbindung plötzlich ab.

Display mit hoher Aufllösung, aber spiegelnder Oberfläche

Aber nicht alles am X1 ist optimal für die Arbeit: Das Display beispielsweise hat eine spiegelnde Oberfläche. Dafür ist es angenehm hell - allerdings nicht so hell, das Sie auch unter freiem Himmel den Bildschirm problemlos ablesen können. Die Besonderheit ist die hohe Auflösung: Der 14-Zoll-Bildschirm zeigt 2560 x 1440 Bildpunkte - seine Punktdichte liegt damit bei 221ppi und das Bild erscheint so scharf wie auf einem Smartphone oder Tablet. Allerdings sind im Desktop-Modus von Windows Icons und Schriften dann extrem klein und unleserlich. Lenovo wählt deshalb eine Skalierung von 200 Prozent - ein guter Kompromiss aus Lesbarkeit und ausreichendem Platz auf dem Bildschirm. Wollen Sie mehr Bildinhalt auf den Schirm bringen, was sich beispielsweise bei Tabellen empfiehlt, können Sie die Skalierung anpassen.

BILDSCHIRM

Lenovo Thinkpad X1 Carbon (Note: 2,13)

Größe

35,8 Zentimeter / 14 Zoll

Auflösung

2560 x 1440 Bildpunkte

Punktedichte

221 dpi

Helligkeit

235 cd/m²

Helligkeitsverteilung

79 %

Kontrast

715:1

Entspiegelung

gering

Immer leise, immer kühl

Im X1 Carbon steckt ein 44-Wattstunden-Akku mit acht Zellen. Der ermöglicht eine Laufzeit von rund sieben Stunden im Office-Betrieb - ordentlich, nicht herausragend. Absolut überzeugen kann das Thinkpad aber, wenn Sie es fordern: Der Lüfter arbeitet auch unter Last angenehm leise, trotzdem hält er die CPU-Temperatur niedrig. Außerdem erwärmt sich das Gehäuse auf der Unterseite kaum.

MOBILITÄT

Lenovo Thinkpad X1 Carbon (Note: 2,63)

Akkulaufzeit

6:54 Stunden

Gewicht: Notebook (mit Akku) / Netzteil

1411 / 300 Gramm

Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test: Fazit

© Lenovo

Das Thinkpad X1 Carbon ist ein Luxus-Produkt zu einem Luxus-Preis. Vor allem investieren Sie bei diesem Ultrabook in die umfassende Ausstattung mit Touchscreen und LTE-Modem. Bei Tempo, Design und Verarbeitung liegt es auf hohem Niveau und bietet mit der sehr guten Tastatur, dem leisen Lüfter und der langen Garantie Kleinigkeiten, die den Arbeitsalltag versüßen und die es der günstigeren Konkurrenz voraushat.

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Lenovo Thinkpad X1 Carbon

Testnote

Gut ( 1.94)

Preis-Leistung

teuer

Geschwindigkeit (20 %)

1,67

Ausstattung (15 %)

2,51

Bildschirm (20 %)

2,13

Mobilität (35 %)

2,63

Tastatur (5 %)

1,98

Umwelt und Gesundheit (5 %)

2,00

Service (5 %)

1,32

Aufwertung

0,30 (Touchscreen,  beleuchtete Tastatur)

UMWELT UND GESUNDHEIT

Lenovo Thinkpad X1 Carbon (Note: 2,00)

Betriebsgeräusch: geringe /hohe Last

0,1 / 1,1 Sone

Erwärmung

38,6 ° C

ALLGEMEINE DATEN

Lenovo Thinkpad X1 Carbon

Internetadresse von Lenovo

www.lenovo.com/de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

2160 Euro / 1870 Euro

Technische Hotline

07032/1549201

Garantiedauer

36 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

Lenovo Thinkpad X1 Carbon

Prozessor (Taktrate)

Intel Core i5-4300U (1,90 GHz)

verfügbarer Arbeitsspeicher (eingebauter Arbeitsspeicher), Typ

7890 MB (8192 MB), DDr3-1600

Grafikchip (Grafikspeicher)

Intel HD Graphics 4400 (1,84 GB max., vom Arbeitsspeicher)

Bildschirm: Diagonale, Auflösung, Typ

14 Zoll (35.8 Zentimeter), 2560 x 1440, spiegelnd

Festplatte

199,4 GB (nutzbar)

optisches Laufwerk

- (-)

Betriebssystem

Windows 8.1 Pro (64 Bit)

LAN

Gigabit-Ethernet

WLAN, WWAN

802.11ac, LTE

Bluetooth

Bluetooth 4.0

Schnittstellen Peripherie

2x USB 3.0 (rechts, links), 1x LAN (rechts (Mini), Docking-Anschluss (proprietäre Buchse, links), NFC, TPM 1.2, Fingerabdruck-Leser

Schnittstellen Video

1x HDMI (links), 1x Displayport (links, Mini)), 1x Webcam

Schnittstellen Audio

neinMikrofon, jaKopfhörer, neinAudioeingang, neinDigitaler Ausgang (jakombiniert)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1941252