101544

Lenovo Thinkpad X60s

09.05.2006 | 14:43 Uhr |

Centrino-Duo-Notebooks sind vor allem schnell. Dass sie auch extrem sparsam sein können, will Lenovo mit dem Sub-Notebook Thinkpad X60s beweisen.

Geschwindigkeit: Die besonders stromsparenden (Ultra-)Low-Voltage-Modelle von Intels Pentium M haben einen Makel: Sie sind deutlich leistungsschwächer als ein Standard-Pentium-M. Damit räumt der Core Duo auf: Die Low-Voltage-Version L2400 (1,66 GHz), die Lenovo im Thinkpad X60s einsetzt, kann mit dem gleichgetakteten Core Duo T2300 durchaus mithalten: Das kleine Lenovo-Notebook schaffte im Sysmark 2004 SE überzeugende 173 Punkte.

Ausstattung: Wie bei vielen Sub-Notebooks ist auch beim Lenovo Thinkpad X60s die Ausstattung gemessen am Preis mager – erst mit der optionalen Docking-Station (rund 200 Euro) und einem passenden optischen Laufwerk wird das Thinkpad X60s zum Allround-Mobilrechner. Das Schnittstellen-Angebot geht für Subnotebook-Verhältnisse aber in Ordnung, unter anderem mit drei USB-Ports und einem Fingerabdruck-Scanner.

Mobilität: Auch wenn’s mal wieder länger dauert - das Thinkpad X60s hält durch. Sagenhafte 8:48 Stunden schaffte das Notebook in unserem Akkutest. Möglich wird dies durch das Zusammenspiel aus großem Akku (76 Wh) und stromsparenden Komponenten. Die lange Akkulaufzeit und das geringe Gewicht von 1,58 Kilogramm machen das Thinkpad X60s zum idealen Unterwegs-Notebook.

Handhabung: Einige Tasten sind auf der Tastatur zwar verkleinert, dennoch werden auch Viel- und Schnellschreiber keine Probleme haben. Der deutliche Druckpunkt und der ausreichende Hub überzeugten.

Ergonomie: Unter Last ist der Lüfter mit 0,8 Sone zwar hörbar – das Thinkpad X60s bleibt damit aber auf jeden Fall konferenzraumtauglich. Die Displayhelligkeit geht in Ordnung, dürfte fürs Arbeiten draußen unter Sonnenlicht aber zu gering sein. Die Kontrastwerte sind nicht überragend, aber akzeptabel.

Fazit: Das Thinkpad X60s erfüllt alle Kriterien für ein empfehlenswertes Sub-Notebook: Es ist leicht, leise, sehr ausdauernd - und dank Core Duo sogar noch rechenstark. Auch wenn die Ausstattung daher nur sekundär ist – sie könnte angesichts des Preises üppiger ausfallen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
101544