Test - Das meint das Web

Yamaha YAS-101 Produkteinschätzung

Dienstag den 15.05.2012 um 08:05 Uhr

Yamaha YAS-101
Vergrößern Yamaha YAS-101
© Yamaha
Mit der Yamaha YAS-101 hat der Hersteller erstmals eine Soundbar für das Budget-Segment vorgestellt. Diese punktet zumindest durch ihr schlichtes und elegantes Design. Kann die Yamaha auch durch Leistung überzeugen und sich gegen die Konkurrenz wie etwa das Panasonic SC-BTF800 behaupten?
Günstig, schlank und attraktiv: Die Yamaha YAS-101 ist lediglich 88 Zentimeter breit und verfügt an ihrer Front über zwei Lautsprecher, welche in etwa die Größe eines Handtellers aufweisen. Die tiefsten Bässe der an der Unterseite verbauten Tieftöner dringen über seitliche Bassreflexöffnungen nach aussen. Wer möchte, kann die Soundbar auch mit einem optionalen Subwoofer ausstatten - für diesen allerdings wird ein Aufpreis erhoben.

Ein Display hat der Hersteller seinem Produkt nicht gegönnt: Die Anzeige der gewählten Einstellungen erfolgt über unterschiedlich gefärbte Lämpchen. Dafür aber stehen dem Benutzer zwei verschiedene Möglichkeiten der Steuerung zur Auswahl. So kann die Yamaha YAS-101 nicht nur über die Fernbedienung des Fernsehers angesteuert werden, sondern auch über die im Lieferumfang enthaltene, zum Produkt gehörige Fernbedienung. Der Klang der kleinen Soundbar ist zwar nicht vergleichbar mit dem größerer Anlagen, die Leistung der in TV-Geräten üblich eingebauten Lautsprecher aber wird übertroffen. Die UVP des Herstellers liegt bei 280 Euro.

Vorteile der Yamaha YAS-101

Der wesentliche Vorteil der Soundbar aus dem Hause Yamaha liegt in der Relation zwischen Leistung, Größe und Anschaffungspreis: Das Gerät ist für einen kleinen Preis zu haben, nimmt mit den geringen Maßen kaum Platz ein und erzeugt in der Regel einen deutlich besseren Klang als Lautsprecher, die direkt im Fernseher integriert wurden. Auch ohne zusätzliche Bassbox weiß die Yamaha YAS-101 mit ihrem Klang zu überzeugen. Da die leicht bedienbare Soundbar auch über die Fernbedienung des TC-Geräts angesteuert werden kann, ist der Einsatz der mitgelieferten Bedienung nicht zwingend notwendig. Dies verringert die Anzahl der für ein umfassendes Fernsehvergnügen benötigten Geräte und ermöglicht eine bessere Übersicht.

Nachteile der Yamaha YAS-101

Obwohl die Soundbar durch ihren guten Klang auffällt, sind hier Abstriche zu machen. So können die Einstellungen nur geringfügig verändert werden und lassen sich somit nicht individuell auf die Bedürfnisse zuschneiden. Negativ fällt darüber hinaus auch auf, dass der Hersteller auf den Einbau eines Display verzichtet hat. Zwar werden die Einstellungen über farbige Lämpchen signalisiert - wer diese aber verstehen möchte, kommt um einen Blick in die Bedienungsanleitung nicht herum.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Computerbild.de (Audio Video Foto) , Digitaltrends.com , Reviews.Cnet.com , Gadgetreview.com


Test-Fazit der Fachmedien

Computerbild.de (Audio Video Foto) : 'Viele Soundbars gefallen zwar mit ordentlichem Klang, sind aber unpraktisch: zu groß, zu teuer, nur umständlich zu steuern. Der Yamaha YAS-101 ist dagegen nicht nur vergleichsweise günstig, sondern auch angenehm klein – und für die Steuerung reicht bei vielen Fernsehern der Griff zur TV-Fernbedienung. Außerdem punktet der Yamaha-Soundbar mit sehr ausgewogenem Klang.' ...

Dienstag den 15.05.2012 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1427492