28.11.2008, 10:48

Markus Pilzweger

Laut und hart

Guitar Hero World Tour im Megatest (PS3)

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft und nahezu zeitgleich zu den USA hat Activision Guitar Hero World Tour auch in Europa veröffentlicht. Maximal vier Personen können mit dem Titel virtuell die Gitarre quälen, das Schlagzeug malträtieren oder ihre Gesangskünste unter Beweis stellen. Ob das Ganze auch Spaß macht, oder einem die Nachbarn die Polizei auf den Hals hetzen, haben wir getestet.
Gamer sind schon eine wahrhaftig eigene Spezies. Zwar sind mittlerweile schon viele Zocker der ersten Stunde Mitte 30 und älter, doch nicht jeder Altersgenosse kann die fast schon kindliche Begeisterung für Videospiele teilen. Besonders kritisch wird man in diesem Zusammenhang beäugt, wenn Spiele derartige Ausmaße einnehmen, dass dank spezieller Controller das halbe Wohnzimmer voll gestellt (manche Frauen sagen auch "voll gemüllt") wird. Aktueller Spiele-Vertreter in dieser Hinsicht ist ohne Zweifel Guitar Hero World Tour, das bei Musikspiel-Fans Tränen in die Augen treten lässt, bei allen anderen eher Kopfschütteln verursacht. Was schade ist, denn Sie verpassen ein echtes Highlight. Die gewaltige Verpackung beinhaltet neben dem eigentlichen Spiel ein Mikrofon, einen Gitarren-Controller sowie den heimlichen Star: das digitale Schlagzeug.
Die Instrumente

Kommen wir zunächst zu den Instrument-Controllern. Diese sind im Vergleich zu den Pendants von Rockband (Teil 1, die aktuellen Controller lagen noch nicht vor) um einiges wertiger. Die Gitarre liegt schwer in der Hand, alle Buttons und Kippschalter machen einen soliden und sauber verarbeiteten Eindruck. Der Gitarrenhals wird einfach in den Korpus eingerastet und kann bei Bedarf ohne Probleme wieder entfernt werden - beispielsweise zur platzsparenden Lagerung. Bei unserem Testgerät stellten wir ein wenig Spiel zwischen Gitarrenhals und Korpus fest, es wackelte ein wenig, was aber im normalen Spielbetrieb nicht weiter auffiel. Wesentlich störender waren hingegen Funkverbindungsabbrüche während des Spiels, die wir allerdings nach mehreren Neuverbindungen in den Griff bekommen haben.
Neu an der Gitarre sind ein Touchpad, das unterhalb der Fret-Buttons (farbigen Noten-Buttons) angebracht ist sowie ein spezieller Button zur Aktivierung der Star Power, der sich in der Verlängerung der Anschlagstaste befindet und so während des Spielens per Handballen ausgelöst werden kann. Mithilfe des Touchpads lassen sich Noten nur durch Antippen auslösen, ohne die Anschlagstaste bedienen zu müssen. Dies erfordert einiges an Eingewöhnung, macht aber schnell richtig Spaß und ermöglich völlig neuartige Spielweisen.
Die Anschlagstaste gibt per Klick Auskunft, sobald sie ausgelöst wurde, kein Vergleich zum eher schwammigen Gegenstück bei Rock Band. Die Fret-Buttons sind bei Guitar Hero World Tour im Gegensatz zu Rock Band nicht in den Hals integriert, sondern liegen oben auf. Außerdem ist der Abstand ein wenig größer, als bei Rock Band. Dies hat zum einen den Vorteil, dass man sich nicht so schnell vergreift, auf der anderen Seite sind Anwender mit eher kleinen Händen und kurzen Fingern ein wenig im Nachteil. Alles in allem handelt es sich aber bei dem aktuellen Gitarren-Controller ohne Zweifel um den bislang besten und schönsten der Guitar-Hero-Serie.
Über das Mikrophon gibt es im Grunde nur wenig zu sagen oder zu meckern. Es liegt gut in der Hand und leistet sich keine Schwächen. Star Power wird aktiviert, indem Sie mit der Hand auf das Mikro klopfen.
Schlagzeug - Höhen und wenige Schwächen

Schließlich noch der größte Brocken im Paket: das Schlagzeug. Im Vergleich zu Rock Band, wo beim Gestell Plastik regiert, kommt bei Guitar Hero World Tour Metall zum Einsatz. Dennoch ist das Schlagzeug nach dem Aufbau ein wenig wackelig, insbesondere, wenn die Schlagfläche bis ganz nach oben ausgefahren wird. In diesem Fall liegt offenbar der Schwerpunkt ein wenig ungünstig. Eine Umfallgefahr bestand allerdings zu keiner Zeit während des Tests. Die mitgelieferten Sticks sind im Vergleich zu den Rock-Band-Sticks ein wenig kürzer und auch ein wenig leichter. Die Rock-Band-Sticks liegen besser in der Hand, die Guitar-Hero-Sticks machten insgesamt einen eher billigen Eindruck.
Nach dem Aufbau hat man zwar im Wohnzimmer einen halben Quadratmeter weniger Platz, dafür aber zumindest die Illusion eines "echten" Schlagzeugs erhalten. Vor allem die High-Hats heben das Guitar-Hero-Schlagzeug im Vergleich zu Rock Band hervor. Die Drum-Pads sind weich gummiert und beim Anschlag wesentlich leiser, als bei Rock Band, die High-Hats hingegen knallen schon deutlich. Auch das Schlagzeug von Guitar Hero World Tour eignet sich somit eindeutig nicht dafür, sich abends, wenn die Familie im Bett ist, auszutoben. Ein zweiter Schwachpunkt ist das Fußpedal für die Bass-Drum. Im Gegensatz zu Rock Band kann dieses nicht mit dem Schlagzeuggestell verbunden werden, so dass - gerade bei schnellen Songs - das Pedal leicht verrutschen kann. Die Verarbeitung des Pedals ist hingegen wesentlich stabiler, als bei Rock Band.
Insgesamt macht das Schlagzeug optisch einen guten Eindruck. Es ist recht stabil, bietet mit den High-Hat-Controllern eher die Illusion eines echten Schlagzeugs und fordert auf Grund der High Hats den Spieler auch mehr. Denn im Gegensatz zu Rock Band müssen hier bis zu sechs Buttons geschlagen/getreten werden.
In Sachen Instrumente hat Guitar Hero World Tour im Vergleich zu Rock Band 1 die Nase vorn.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 4
Große Auswahl - kleine Preise!
Bei amazon.de kaufen
Guitar Hero: World Tour

ab 17,49€ bestellen! Verkauf und Versand

durch Amazon.de. Kostenlose Lieferung möglich. hier klicken

Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

38374
Content Management by InterRed