224116

Canon i-Sensys LBP6300dn im Test

01.04.2010 | 10:28 Uhr |

Der Canon i-Sensys LBP6300dn ist ein Schwarzweiß-Laserdrucker für kleinere Netzwerke und den Arbeitsplatz. Die Druckqualität ist hervorragend.

Der Schwarzweiß-Laserdrucker Canon i-Sensys LBP6300dn ist ein kompakter Drucker in Würfelform. Die Standfläche des Canon i-Sensys LBP6300dn beträgt etwa 40 Zentimeter im Quadrat. Die Papierkassette des Canon i-Sensys LBP6300dn ist platzsparend komplett im hellgrauen Kunststoffgehäuse integriert. Der Canon i-Sensys LBP6300dn lässt sich dank der standardmäßig vorhandenen Netzwerk-Schnittstelle problemlos in Firmen- oder private Netzwerke integrieren. Zusätzlich besitzt der Canon i-Sensys LBP6300dn eine automatische Duplex-Einheit für den beidseitigen Druck. Der Canon i-Sensys LBP6300dn ist als 30-Seiten-Laser (pro Minute) klassifiziert.

Druckqualität: Der Canon i-Sensys LBP6300dn zeigte im Test eine hervorragende Druckqualität. Texte druckte der Canon i-Sensys LBP6300dn sehr filigran und mit sauberen Buchstabenrändern. Tonerpartikel zwischen den Buchstaben suchten wir vergebens. Grafiken löste der Canon i-Sensys LBP6300dn mit sehr feiner Rasterung auf. Auch das Auflösungsvermögen des Canon i-Sensys LBP6300dn - getestet an sehr feinen Linienmustern - war gut. Fotos brachte der Canon i-Sensys LBP6300dn ohne Streifen und mit differenziert aufgelösten Graustufen aufs Papier.

Druckgeschwindigkeit: Der Canon i-Sensys LBP6300dn überzeugte auch beim Drucktempo. Unsere Textdatei lieferte der Canon i-Sensys LBP6300dn mit einer Geschwindigkeit von knapp 27 Seiten pro Minute und erreichte damit fast seine nominelle Geschwindigkeit von 30 Seiten pro Minute. Auch unsere Acrobat-Datei mit Texten, Grafiken und Bildern brachte der Canon i-Sensys LBP6300dn schnell zu Papier (18 Seiten pro Minute). Besonders gut: Die erste Seite lag nach sehr schnellen sieben Sekunden im Ausgabefach.

Ausstattung: Der Canon i-Sensys LBP6300dn besitzt neben der Netzwerk- eine USB-Schnittstelle für den direkten Anschluss an den PC. Der Speicher von 16 MB ist nicht aufzurüsten. Optional gibt es für den Canon i-Sensys LBP6300dn eine zweite Papierkassette mit 500 Blatt Kapazität.

Seitenpreis und Stromverbrauch: Der Strombedarf des Canon i-Sensys LBP6300dn lag auf mittlerem Niveau: Im Betrieb zeigte unser Messgerät Verbrauchsspitzen von bis zu 600 Watt, im Standby-Modus verbrauchte der Canon i-Sensys LBP6300dn noch 7,5 Watt. Ärgerlich: Der integrierte Netzschalter nimmt den Canon i-Sensys LBP6300dn nicht komplett vom Netz (0,4 Watt). Der Seitenpreis des Canon i-Sensys LBP6300dn bewegt sich zwischen durchschnittlichen 1,9 und teuren 3,1 Cent pro Seite, je nachdem welche Tonerkartusche zum Einsatz kommt (2100 oder 6400 Blatt Kapazität).

Fazit: Der Schwarzweiß-Laserdrucker Canon i-Sensys LBP6300dn ist dank standardmäßig vorhandener Ethernet-Schnittstelle sehr gut für kleinere Netzwerke geeignet. Dafür reicht seine Druckgeschwindigkeit locker aus. Die Druckqualität liegt auf sehr hohem Niveau. Der Seitenpreis bewegt sich dagegen auf durchschnittlichem Niveau.

Alternativen: Der HP Laserjet P3015 ist in seiner Grundkonfiguration ein sehr schneller Drucker für den Arbeitsplatz mit überdurchschnittlicher Druckqualität. Je nach Anforderung lässt sich der HP Laserjet P3015 mit verschiedenen Hardware-Erweiterungen wie Festplatte und Ethernet-Steckkarte zu einem leistungsfähigen Drucker im Netzwerk aufrüsten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
224116