Laser mit niedrigen Druckkosten

Brother HL-5340D im Test

Freitag den 19.06.2009 um 14:00 Uhr

von Bernd Weeser-Krell

© 2014
Der Schwarzweiß-Laserdrucker Brother HL-5340D besticht mit einer sehr guten Druckqualität. Dank niedriger Druckkosten eignet sich der Laser auch für hohe Druckvolumina.
Der Schwarzweiß-Laserdrucker Brother HL-5340D belegt mit seiner kompakten Würfelform nur wenig Platz auf dem Schreibtisch. Die 250-Blatt-Papierkassette ist vollständig im Gehäuse versenkt.
Druckgeschwindigkeit: Der Brother HL-5340D schaffte in unserem Test beim reinen Textdruck rund 26,5 Seiten pro Minute. Für den auf 30 Seiten pro Minute ausgelegten Drucker ist dies ein gutes Ergebnis. Unsere 10-seitige Acrobat-Datei mit Texten und Grafiken lieferte der Schwarzweiß-Laserdrucker in knapp 30 Sekunden, hochgerechnet also mit rund 20 Seiten pro Minute.

Druckqualität: Der Brother HL-5340D lieferte insgesamt das beste Druckbild aller bisher von uns getesteten Schwarzweiß-Laserdrucker. Beri Texten waren selbst mit der Lupe praktisch keine unsauberen Buchstäbenränder zu finden. Ebenso fehlten Tonerspritzer zwischen den Buchstaben. Selbst bei der niedrigen 300-dpi-Auflösung lieferte der Laser noch ein sauberes Druckbild. Grafiken und Fotos löste der Brother HL-5340D mit einer sehr feinen Rasterung auf. Fotos werden bis in die dunkelsten Bereiche differenziert wiedergeben. Streifenbildung in Grafiken und Fotos konnten wir nicht entdecken.

Perfektes Druckbild - Brother HL-5340D
Perfektes Druckbild - Brother HL-5340D

Ausstattung: In der Grundkonfiguration besitzt der Brother HL-5340D 16 MB Speicher, der sich über einen leicht zugänglichen Speichersteckplatz auf 528 MB aufrüsten lässt. Neben einer USB-2.0-Schnittstelle verfügt der Laserdrucker zusätzlich über einen parallelen Anschluss. Die standardmäßg vorhandene automatische Duplex-Einheit hilft beim Papier und damit Kosten sparen. Zusätzlich zu PCL 6 ist Postscript 3 als Druckersprache implemetiert. Neben Windows (ab Version 2000) werden die Betriebsysteme MAC OS und Linux durch Drucktreiber unterstützt. Die Tonerkassette lässt sich separat von der Trommeleinheit (Lebensdauer rund 25.000 Seiten) austauschen.

Verbrauch: Der Brother HL-5340D überzeugt durch einen niedrigen Seitenpreis von rund 1,9 Cent. Im Standby-Betrieb verbrauchte der Laser immerhin 7,5 Watt Strom. Der integrierte Netzschalter nimmt den Drucker erfreulicherweise komplett vom Netz.

Garantie: Brother gibt auf den HL-5340D eine Garantie von 3 Jahren inklusive Vor-Ort-Service.

Fazit: Der Schwarzweiß-Laserdrucker Brother HL-5340D eignet sich mit seinem flotten Drucktempo, der integrierten Duplex-Einheit und den niedrigen Seitenkosten für den privaten wie den professionellen Einsatz. Ein weiteres Highlight des Brother HL-5340D ist seine hervorragende Druckqualität.

Alternativen: Vergleichbar mit dem Brother HL-5340D ist der Oki B410dn . Der Schwarzweiß-Drucker ist ein komplett ausgestatteter Laser für den Arbeitsplatz und kleine Netzwerke. Das Drucktempo reicht dafür völlig aus. Die Druckqualität konnte voll überzeugen. Der Seitenpreis ist mit rund 1,7 Cent günstig.

Varianten:
Brother HL-5350DN (mit Netzwerk-Schnittstelle)
Brother HL-5350DNT (mit zusätzlicher Papierkassette)

Freitag den 19.06.2009 um 14:00 Uhr

von Bernd Weeser-Krell

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
104402