22206

Lanthan-Linux 1.0

Die Installation von Lanthan-Linux ist nicht ausgereift. Das System kam mit aktueller Standard-Hardware nicht zurecht.

Lanthan Linux soll eine Distribution mit einem "revolutionären Installationskonzept" sein: Die Installation erfolgt ausschließlich von Windows 95/98/ME aus, und die Partitionierung der Festplatte für das neue System kann vollautomatisch verlaufen.

Im Test war der erste Teil der Installation erfolgreich: Das Setup-Programm erkannte unter Windows 98 den freien Platz auf der Festsplatte, richtete die Linux-Partitionen ein und erstellte eine Boot-Diskette. Mit einer Warnmeldung wies das Programm darauf hin, dass die angeschlossene USB-Maus unter Lanthan-Linux einsetzbar ist.

Der zweite Teil des Setup-Programms erkannte unser SCSI-CD-Laufwerk nicht. Wir setzten ein ATAPI-CD-ROM ein und scheiterten erst wieder bei der Einrichtung von X-Window: Lanthan lehnte unsere Geforce-2-Karte ab, der Bildschirm blieb dunkel.

Nach dem Wechsel der Grafikkarte konnten wir mit dem auf Red-Hat-Linux basierenden System arbeiten. Eine verbesserte Hardware-Unterstützung ist geplant.

Alternative: Linux Mandrake ist gut für Einsteiger geeignet und unterstützt fast jede gängige Hardware.

Hersteller/Anbieter

DTP-Neue Medien

Weblink

www.lanthan.com

Bewertung

2,0 Punkte

Preis

69 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
22206