2237286

LG G6: Preis, Release, Gerüchte - hier finden Sie alle Details!

12.01.2017 | 16:45 Uhr |

Es gibt erste Gerüchte zur Ausstattung des LG G6, welches das eher erfolglose LG G5 im Frühjahr 2017 ablösen wird.

Besonders erfolgreich war das modulare Smartphone LG G5 nicht. Es hat LG laut eines Berichts von The Korea Herald einen Verlust in Höhe von umgerechnet über 60 Millionen Euro beschert. Durch den Einsatz neuer Technologien soll der Nachfolger LG G6 erfolgreicher auf dem hart umkämpften Android-Markt bestehen.

LG G6 mit Iris-Scanner

So werde das LG G6 wahrscheinlich über ein Kamera-Modul mit integriertem Iris-Scanner verfügen. Das entsprechende Modul hatte LG bereits auf der Korean Electronics Show im Oktober vorgestellt und Beobachter gehen davon aus, dass es nun beim LG G6 zum Einsatz kommen werde.

Auch Samsung setzte bereits bei seinem letzten Flaggschiff Galaxy Note 7 auf einen Iris-Scanner. In diesem Fall waren Frontkamera und und Scanner jeweils getrennt. Ein solches Feature integrierte auch Microsoft zuletzt in Lumia-Smartphones.

LG Pay: Mobil Payment

Außerdem soll das LG G6 auch mit einem Mobile Payment System namens LG Pay auf den Markt kommen, welches MST (Magentic Secure Transmission) verwende. Ein Verfahren, welches Samsung bereits bei Samsung Pay einsetzt. Während mobile Bezahlmethoden vor allem in den USA immer beliebter werden, stehen die Deutschen diesem Verfahren noch skeptisch gegenüber.

LG G6 mit austauschbarem Akku und wasserdichtem Gehäuse

Das neue Flaggschiff LG G6 soll wie seine Vorgänger wieder über einen austauschbaren Akku verfügen. Vielleicht auch wegen der Negativ-Schlagzeilen des Samsung Galaxy Note 7. Mit einem wechselbaren Akku wär es deutlich einfacher gewesen, fehlerhafte Batterien zu tauschen.

Die südkoreanische News-Site The Investor berichtet, dass das LG G6 wohl wasserdicht sein werde. Ein weiteres Indiz dafür, dass LG sich wohl vom modularen Konzept des LG G5 verabschieden werde.

LG G6 mit großem, fast randlosem Display

Erst kürzlich hat LG einen neuen Bildschirm mit 5,7 Zoll im ungewöhnlichen Seitenverhältnis 18:9 präsentiert mit QHD+ (2880 x 1440 Pixel auflöst. Weil das Display zwar lang, aber schmal ist, ermöglicht es weiterhin eine gute Handlichkeit. Wie ein Video von LG Mobile Global zeigt, in dem Passanten nach ihren Wünschen für ein ideales Smartphone gefragt wurden, soll das neue G6 über ein großen Bildschirm bei kleinem Gehäuse verfügen. Es soll also kaum noch Rand um den Screen geben.

Offiziell hat sich LG noch nicht zum LG G6 geäußert. Der Tradition der vergangenen Jahre folgend, dürfte LG aber sein neues Smartphone-Flaggschiff Anfang März 2017 auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2237286