Test - Das meint das Web

Toshiba 42SL833G Produkteinschätzung

Samstag, 10.09.2011 | 08:05
© Toshiba
Der Toshiba 42SL833G ist ein typischer Flachbildfernseher mit Edge-LED-Technik, was insbesondere der Dicke des Geräts zugutekommt. Mit einem niedrigen Preis, einer ordentlichen Ausstattung und einer guten Bildqualität kann der Fernseher viele Pluspunkte sammeln, ohne dabei herausragende Akzente zu setzen.
Äußerlich zeigt sich der Toshiba 42SL833G mit einem Klavierlackfinish versehen in edlem Schwarz. Mit 42 Zoll Bildschirmdiagonale und der FullHD-Auflösung von 1.920 * 1.080 Pixeln inklusive 100-Hertz-Technik bewegen sich die Spezifikationen des Fernsehers im inzwischen üblichen Rahmen. Außerdem verbaut der japanische Hersteller neben dem analogen TV-Tuner einen DVB-C- und DVB-T-fähigen Dualtuner – auf DVB-S hingegen wird verzichtet. Die unverbindliche Preisempfehlung des Toshiba 42SL833G beträgt derzeit 649,99€.

Vorteile des Toshiba 42SL833G

Eine der großen Stärken des Toshiba 42SL833G ist die hervorragende Bildqualität. Zwar spiegelt das Display leicht, doch dem Betrachter wird als Ausgleich ein sehr kontrastreiches und farbechtes Bild präsentiert. Nur der Schwarzwert flacht leicht gegenüber dem ansonsten hervorragenden Bild ab; allerdings ist dies bei allen Geräten mit Edge-LED der Fall. Auch die verschiedenen Schnittstellen für externe Peripherie sind reichlich vorhanden. Der Toshiba 42SL833G bietet gleich vier HDMI-Ports, zwei USB-Anschlüsse für Festplatten oder andere kompatible Geräte sowie Scart- und VGA-Anschluss. Auch unterschiedliche Audio-Anschlüsse für Kopfhörer oder Headsets sind vorhanden. Die verwendete Display-Technik erlaubt eine sehr dünne Bauweise, so dass der Toshiba 42SL833G nur 3,6 Zentimeter dick ist und mit geeigneten Wandhalterungen in nur etwa fünf Zentimetern Entfernung zur Wand angebracht werden kann.

Nachteile des Toshiba 42SL833G

Als große Schwachstelle des Toshiba 42SL833G entpuppen sich die Boxen, denn der Klang leidet unter einem flachen und wenig dynamischen Umfang. Bässe sind kaum als solche wahrzunehmen, und auch hohe Töne klingen häufig etwas zu hell und metallisch. Außerdem verfügt der Toshiba 42SL833G zwar über Internetfunktionen, diese sind allerdings unzureichend umgesetzt. Die träge Bedienung und die eingeschränkte Auswahl verschiedener Anbieter – YouTube und andere VOD-Dienste sind bereits das Höchste der Gefühle – lassen keine große Freude beim Benutzer aufkommen. Zu guter Letzt muss für den Satellitenempfang ein separater DBV-S-Receiver installiert werden.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Computerbild.de (Audio Video Foto) , ETest-heimkino.de

Test-Fazit der Fachmedien

Computerbild.de (Audio Video Foto) : 'Der Philips 42PFL7606 hat tolle Internetfunktionen und eine bessere Bildqualität. Er überzeugt fast auf ganzer Linie und bietet eine Komplettausstattung inklusive 3D-Wiedergabe – hat allerdings eine umständliche Bedienung.' ...

Samstag, 10.09.2011 | 08:05
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1101170