1930837

Sharp LC-80LE857E Produkteinschätzung

11.05.2014 | 08:05 Uhr

In immer mehr Wohnzimmern findet sich ein gigantischer Flachbildfernseher mit Diagonalen weit über 60 Zoll. Ein solcher Heimkino-Screen ist auch der Sharp LC-80LE857E. Doch auf den 4K- bzw. UHD-Zug springt der bekannte TV-Hersteller hier nicht auf.

Der LC-80LE857E von Sharp ist ein umfangreich ausgestatteter Fernseher, der nicht zuletzt durch seine imposanten Abmessungen überzeugt. Das 80 Zoll große Display ist ein LCD mit LED-Hintergrundbeleuchtung und einer Full HD Auflösung im 19:9-Format. Tuner für das digitale Fernsehen via DVB-S, DVB-C oder DVB-T sind bereits mit an Bord, so dass zusätzliche Receiver wegfallen und selbst für das Pay TV wird dank eines CI+ Slots kein sperriger Decoder mehr benötigt. Der Sharp-Fernseher ist 3D-kompatibel und zählt zu den so genannten Smart TVs. Für vielseitige Anschlussmöglichkeiten sorgen unter anderem 4 HDMI Ports im HDMI-Standard 1.4.Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei aktuell 6.999 € (Stand: Mai 2014).

Vorteile des Sharp LC-80LE857E

Dass Sharp mit dem LC-80LE857E einen neuen Heimkino-Fernseher auf den Markt bringt, der nicht in ultra HD auflöst, dürften nicht alle nachvollziehen können. Dabei sollte dem Hersteller daraus kein Strick gedreht werden, da kompatibler Content wahrscheinlich erst in einigen Jahren verbreitet wird. Mit dem LC-80LE857E vergleichbare UHD-Fernseher kosten aktuell mindestens das Doppelte. Richtig gute Noten bekommt das riesige Display, welches nun auf acht Millionen Subpixel zurückgreifen kann.

Dieses spiegelt kaum und hat einen sehr ordentlichen Blickwinkel. Apps, DLNA und HbbTV machen den Sharp LC-80LE857E zu einem vollwertigen Smart-TV, wobei Inhalte auch über eine USB-Schnittstelle eingespeist werden können. Auf eine USB-Aufnahmefunktion, die dank Triple-Tuner viele Möglichkeiten bietet, muss ebenfalls keiner verzichten.

Nachteile des Sharp LC-80LE857E

Auch wenn der Sharp LC-80LE857E deutlich günstiger ist als die neuen 4K-Fernseher, ist er kein Schnäppchen. Umso weniger nachvollziehbar ist, dass 3D-Brillen nicht im Lieferumfang enthalten sind, sondern teurer nachgekauft werden müssen. Das Gleiche gilt auch für die Skype-Kamera. Das nicht integrierte WLAN-Modul ist nicht unbedingt ein Nachteil, zumal das WiFi-Dongle im Lieferumfang enthalten ist. Die Farbdarstellung des Sharp LC-80LE857E dürften viele zunächst etwas komisch finden. Diese lässt sich jedoch mit einem geschulten Auge gut kalibrieren.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Video Magazin , Videoaktiv.de

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Video Magazin : 'Der große Sharp kostet stolze 8.000 Euro (UVP). Doch wer ein neutrales, brillantes Bild dieser Größe sucht, das auch in 3D die volle Schärfe bietet, wird schnell bei diesem Gerät fündig. Wenn man etwas pokert und glaubt, Ultra-HD-Inhalte werden über Jahre Mangelware bleiben, wird man lange Spaß an diesem edlen Bildmonster haben.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1930837