Test - Das meint das Web

Sharp LC-60LE635E Produkteinschätzung

Freitag den 24.02.2012 um 08:05 Uhr

Sharp LC-60LE635E
Vergrößern Sharp LC-60LE635E
© Sharp
Heimkino im eigenen Wohnzimmer dank eines riesigen Flachbild-TVs? Der Sharp LC-60LE635E mit einer Größe von 152 cm will das möglich machen - zum verhältnismäßig kleinen Preis. Ob sich das Modell mit Geräten der gleichen Kategorie wie dem Sony Bravia KDL-55EX725BAEP 140 oder dem Philips 55PFL7606K messen kann, erfahren Sie im folgenden Artkel.
Beim Gerät von Sharp handelt es sich um einen die 100Hz Technologie unterstützenden LCD TV mit einer Bildschirmdiagonale von satten 152 cm, was 60 Zoll entspricht. Die Auflösung in Full HD (1920 x 1080) wird ergänzt durch eine LED Hintergrundbeleuchtung. Der Fernseher verfügt ferner über einen modernen Triple HD Tuner (DVB-T / DVB-C / DVB-S) sowie über Timeshift mit USB-Stick. Auch die Heimvernetzung kommt nicht zu kurz: Mit an Bord sind unter anderem das AQUOS NET+ Internetportal und ein WLAN Stick. Sehr praktisch ist des Weiteren die Möglichkeit, Aufnahmen direkt auf einen angeschlossenen USB Stick speichern zu können. Das Schmuckstück wiegt insgesamt 33 Kilogramm und kommt mit einer wenig überraschenden Preisempfehlung von stolzen 1799,- Euro daher - was angesichts des gebotenen Gegenwerts allerdings völlig im Rahmen ist.

Vorteile des Sharp LC-60LE635E

Ein LCD-TV mit einer Fläche von einem Quadratmeter war noch vor wenigen Jahren ein teurer Luxus - ambitionierte Heimkino-Fans dürfte der Sharp LC-60LE635E darum mehr als begeistern. Filme, Konzerte oder Sportereignisse lassen sich in atemberaubender Qualität und Größe konsumieren. Darüber hinaus besticht das Gerät mit zahlreichen praktischen Extras wie der Möglichkeit, zeitversetzt Fern zu sehen, diversen Internetfunktionen und der WLAN Anbindung via USB Stick.

Nachteile des Sharp LC-60LE635E

Ein so großer LCD TV beherbergt naturgemäß einige Dinge, die beachtet werden müssen, da sie sonst den heimischen Fernsehgenuss stören können. So sollte unbedingt ein Abstand von mindestens fünf Metern zum Gerät eingehalten werden, da andernfalls das Bild recht unscharf wirkt. Dies ist jedoch kein spezifischer Nachteil dieses Fernsehers, sondern der Standard-Qualität des Digitalsignals geschuldet. Beim Betrachten von DVDs oder Blu-Rays tritt dieser Effekt darum auch nicht auf. Das volle Aufdrehen der Lautstärke sollte eher vermieden werden, da die Stimmen der Protagonisten auf der Mattscheibe schnell anfangen zu zischen. Ärgerlich ist zudem, dass sich das Umschalten zwischen den Sendern nur mit deutlich spürbarer Verzögerung vollzieht.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Computerbild.de , eTest-Heimkino.de


Test-Fazit der Fachmedien

Computerbild.de (Audio Video Foto) : 'Ein Fernseher mit einem Quadratmeter Bildfläche war früher unbezahlbar. Doch diese Zeiten sind vorbei: Auf dem 152-Zentimeter-Schirm des Sharp LC-60LE635E lässt sich Fußball in atemberaubender Größe und toller Qualität zu vertretbaren Kosten genießen.' ...

Freitag den 24.02.2012 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1342584