Test - Das meint das Web

Philips 46PFL9706K Produkteinschätzung

Dienstag, 22.11.2011 | 08:05
Philips 46PFL9706K
Philips 46PFL9706K
Preisentwicklung zum Produkt
© Philips
Wenn Geld keine Rolle mehr spielt: Der Philips 46PFL9706K zeigt nur in Kleinigkeiten minimale Schwächen, die Käufer nicht abschrecken dürften. Als Ausgleich wird ein bombastisches Bild- und Tonerlebnis geboten, das jedoch leider mit einem sehr hohen Preis erkauft werden muss.
Der Philips 46PFL9706K unterstützt die Bildwiedergabe sowohl in 2D als auch 3D und kann mit einer neuen Display-Technik sowohl Kinofreunden als auch Spielern ein rundum neues Erlebnis bieten (dazu gleich mehr). Alle relevanten TV-Tuner sind selbstverständlich mit an Bord, was angesichts des Preises wohl auch zu erwarten ist. Die unverbindliche Preisempfehlung des Philips 46PFL9706K liegt nämlich bei 2.499€.

Vorteile des Philips 46PFL9706K

Die Bildqualität des Philips 46PFL9706K ist über jeden Zweifel erhaben. Dank einer neuartigen Technik, die Philips Moth-Eye-Filter nennt (zu Deutsch: Mottenaugen-Filter), werden Spiegelungen im Display auf ein Minimum reduziert. Das ist nicht nur Marketing-Jargon, sondern funktioniert auch in der Praxis absolut hervorragend. Sowohl unter 2D als auch 3D könnte das Bild des Philips 46PFL9706K nicht besser aussehen. Die sehr homogene Ausleuchtung tut ihr Übriges, um bildgewaltige Filme auf ein neues Niveau zu heben.

Neben der hervorragenden Bildqualität weiß auch die Soundqualität zu überzeugen. Druckvolle Bässe und glasklare Dialoge und Höhen sind Dinge, die man von Flachbildfernsehern nicht unbedingt erwarten würde. Ein besonderes Novum bietet der Philips 46PFL9706K Spielern. Anstelle der üblichen Splitscreen-Technik, die beiden Spielern jeweils die Hälfte des Bildschirms einräumt, bekommen beide Spieler mittels der 3D-Shutterbrillen ein eigenes, vollständiges Bild präsentiert. Eine geniale Idee, die viele Nachahmer finden dürfte.

Nachteile des Philips 46PFL9706K

Der extreme Preis von etwa 2.500€ dürfte viele potentielle Käufer des Philips 46PFL9706K mehr als nur abschrecken. Außerdem ist es verwunderlich, dass der Hersteller trotz dieses Preises keine 3D-Brille im Lieferumfang als notwendig erachtet. Ein unverständlicher Missstand, den jedoch viele Hersteller so handhaben. Zu guter Letzt ist das Browsen im Internet mit dem Philips 46PFL9706K zwar möglich, doch die Entwicklung steckt hier scheinbar noch immer in den Kinderschuhen. An den Komfort eines echten PCs kommt diese Lösung nämlich längst nicht heran.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , eTest-Heimkino.de , Fernseherblog.de


Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Der Philips PFL46PFL9706K bietet insgesamt ein ausgezeichnetes Bild in 2D und 3D. Der verbaute Moth-Eye-Filter reduziert störende Reflexionen und das vollflächig verbaute LED-Backlight sorgt für eine gleichmäßige Ausleuchtung des Displays. Auch der Ton kann sich hören lassen und die Ausstattung ist nahezu vollständig - doch angesichts des stolzen Preises hätte Philips dem TV schon zwei Shutter-Brillen beilegen sollen.' ...

Dienstag, 22.11.2011 | 08:05
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1169272