1802047

Philips 42PFL6008K Produkteinschätzung

29.08.2013 | 08:05 Uhr

Full HD, 3D, ansprechender Klang, modernes Design: Der Philips 42PFL6008K macht scheinbar alles richtig. Konkurrenten wie der LG Electronics 42LM670S oder der TX-L42ETW60 von Panasonic bewegen sich dabei höchstens noch auf Augenhöhe.

Mit der üblichen Full-HD-Auflösung von 1.920 * 1.080 Pixeln, einem kaum sichtbaren Gehäuserahmen und vier integrierten TV-Tunern steigt der Philips 42PFL6008K in den Ring. Vier HDMI-Buchsen erleichtern zusammen mit drei USB-Schnittstellen mitsamt USB-Recording den Anschluss von zahlreichen Peripheriegeräten. Allerdings lässt sich Philips diesen Luxus auch etwas kosten, denn die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 1.099 Euro.

Vorteile des Philips 42PFL6008K

Wie es bei einem Fernseher der gehobenen Mittelklasse sein sollte, ist die Bildqualität auch hier nur als ausgezeichnet zu bewerten. Sehr saubere Farben, keinerlei Doppelkonturen im 3D-Betrieb und eine exzellente Bildschärfe bilden die Säulen des Bildfundaments. Trotzdem benötigt der Philips 42PFL6008K nur sehr wenig Strom für seine Arbeit, denn im laufenden Betrieb schluckt das Gerät nur 63 Watt - selbst kleinere Fernseher genehmigen sich in einigen Fällen etwa 50 % mehr.

Trotz der äußerst flachen Bauweise überzeugt auch der Sound: Wirkliches Volumen bringen die Bässe zwar nicht zustande, aber dennoch ist der sehr saubere und definierte Klang meilenweit besser als der Durchschnitt in dieser Preisklasse. SmartTV wird ebenso geboten, wahlweise kann die Verbindung über LAN-Kabel oder WLAN erfolgen. Abschließend freut sich der Käufer über eine gelungene Ausstattung: Gleich vier 3D-Brillen sind im Lieferumfang enthalten, alle relevanten Schnittstellen sind am Fernseher selbst an einfach zu erreichenden Positionen zu finden und das Menü bietet alle wichtigen Optionen...

Nachteile des Philips 42PFL6008K

… wenngleich diese teilweise etwas versteckt sind. Das Menü benötigt daher ein wenig Einarbeitungszeit. Außerdem verliert das Gerät seine HD-Auflösung beim Umschalten auf den 3D-Betrieb, was der Funktion der Polarisationstechnik geschuldet ist. Wer auf hohem Niveau kritisieren möchte, bemängelt außerdem die fehlende Möglichkeit der nativen DTS-Tonwiedergabe. Zu guter Letzt erweist sich der Philips-Server, der zur Nutzung der SmartTV-Funktionen notwendig ist, als recht instabil. Das hat zwar nichts mit dem Fernseher direkt zu tun, aber eine wichtige Funktion wird davon natürlich dennoch beeinträchtigt.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , Fernsehertest.com

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Der Philips 42PFL6008K zeigt im Test eine Spitzen-Darstellungen in 3D und es unterlaufen ihm im 2D-Modus nur minimale Schnitzer. Zudem liefert er satten Sound und stellt im Testlabor einen neuen Sparsamkeitsrekord in Sachen Stromverbrauch auf.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1802047