1631326

Philips 40PFL8007K Produkteinschätzung

09.01.2013 | 08:05 Uhr

High-End im edlen Gehäuse: Mit dem Philips 40PFL8007K bringt das Unternehmen schon fast ein Sammlerstück auf den Markt, das im Vergleich zu Konkurrenten wie dem Sony KDL-40HX755 allerdings einen deutlich höheren Preis verlangt.

Der Philips 40PFL8007K bietet eine Bildschirmdiagonale von 40 Zoll und einen fast nicht sichtbaren Bildrahmen. Als Auflösung sind die üblichen 1.920 * 1.080 Pixel maximal verfügbar. Da der Fernseher auch 3D-tauglich ist, liegen im Lieferumfang sogar zwei Shutter-Brillen bei, die unverbindliche Preisempfehlung ist auf hohe 1.499 Euro angesetzt.

Vorteile des Philips 40PFL8007K

Bei Philips erkennt man die Güte des Fernsehers an der vierstelligen Zahl im Produktnamen - und nach der 8000 kommt nur noch eine bessere Klasse. Die Erwartungen sind also hoch, doch enttäuschen wird das Unternehmen die Käufer mit diesem Gerät wohl nicht. Das fängt beim fast perfekten Bild an. Unter 2D ist dieses sowohl beim normalen Fernsehen als auch unter DVD- oder Blu-ray-Wiedergabe ausgezeichnet. Natürliche Farben, scharfe Kontraste und die völlige Abwesenheit von Ghosting oder ähnlichen Ärgernissen erfreuen das Auge des Betrachters.

Auch im 3D-Betrieb ist Crosstalk - also doppelte Konturen an Übergängen mit deutlichen Kontrasten - auf dem Philips 40PFL8007K fast gar nicht vorhanden, dem Filmspaß steht also auch mit Freunden, die aus anderen Winkeln auf den Fernseher schauen, nichts im Wege. Obwohl das Gerät so dünn ist, beeindruckt es übrigens mit einem überaus satten Ton, der schon fast den Eindruck eines separaten Subwoofers im Raum erweckt. Abgeschlossen wird der hochwertige Technikrausch durch einen Mediaplayer, der ab Werk so gut wie alles abspielen kann - bis auf DTS-Ton, aber das hat lizenzrechtliche Gründe und ist bei so gut wie allen Fernsehern der Fall.

Nachteile des Philips 40PFL8007K

In den Ecken des Bildschirms zeigt sich, warum die Bildqualität nur als fast perfekt bezeichnet wird, denn dort entstehen in sehr dunklen Szenen minimale Lichthöfe, die bei der Beleuchtung per LED-Backlight leider unvermeidbar sind. Außerdem sind die Menüs zu umständlich geraten, das konnte Philips schon besser. Abschließend fällt der Preis natürlich heftig aus. Die Konkurrenz kann ähnliche Resultate vorweisen und ist dabei günstiger.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , Testberichte.de

PC-WELT-Bestenlisten: Die besten Produkte auf einen Blick

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Der Philips 40PFL8007K bot im Test ein sehr gutes Bild, einen sehr guten Ton und eine überragende Ausstattung mit vielen tollen Online- und Netzwerkfeatures, einem sehr guten Mediaplayer sowie vielen Tunern und Schnittstellen. Nur das zu verschachtelte Menü, die etwas billig wirkenden Shutter-Brillen und der sehr hohe Preis überzeugen uns in der Gesamtbetrachtung nicht.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1631326