1761251

LG 29EA93 Produkteinschätzung

12.06.2013 | 08:05 Uhr

Wer nicht hoch hinaus möchte, will vielleicht lieber in die Breite: So dachten es sich wohl die Ingenieure von LG. Der Konzern stellt mit dem 29EA93 einen Monitor vor, der insbesondere durch sein ausuferndes Bildformat Punkte sammeln will - und das gelingt sogar recht gut, wenn das Gerät nicht mit kleineren ergonomischen Problemen zu kämpfen hätte.

Die Bildschirmdiagonale des LG 29EA93 beläuft sich, dem Namen entsprechend, auf 29 Zoll. Darauf präsentiert der Monitor ein Bildformat von 21:9 - was dem Kinoerlebnis schon sehr nahe kommt - und eine Auflösung von 2.560 * 1.080 Pixeln. An alle wichtigen Anschlüsse von DVI bis HDMI wurde gedacht, die Reaktionszeit liegt bei den üblichen fünf Millisekunden. Das Gewicht des 599 Euro teuren Geräts liegt abschließend bei (angesichts der Größe) vertretbaren 5,7 Kilogramm.

Vorteile des LG 29EA93

Dank dem 21:9-Format ergeben sich dem geneigten Nutzer zahlreiche neue Möglichkeiten. Beispielsweise lässt sich auf der linken Seite ein Internetbrowser öffnen, in der Mitte arbeitet der Nutzer an einem Dokument und rechts ist Platz für Facebook, Skype oder andere Anwendungen - was zeigt, dass dieses Bildformat nicht nur Kinofans Freude bereiten sollte.

Auch ruht sich der südkoreanische Hersteller nicht einfach nur auf dem Format als Kundenfang aus. Die Bildqualität weiß zu überzeugen: Helligkeit, Kontrast und Farbtreue lassen den LG 29EA93 sogar für Grafiker in einem interessanten Licht dastehen, während die Blickwinkelstabilität durch das IPS-Panel absolut bombenfest wirkt.

Nachteile des LG 29EA93

Frei von Mängeln ist das Gerät aber nicht: Die Ergonomie kommt über eine befriedigende Note nicht hinaus, denn beispielsweise lässt sich der Standfuß überhaupt nicht verstellen - auch nicht in der Höhe. Im Standby-Betrieb verbraucht der Monitor außerdem zu viel Strom, um die 0,5 Watt liegen nicht mehr auf der Höhe der Zeit (im Betrieb bewegt sich der Verbrauch allerdings bei akzeptablen 43 Watt). Zu guter Letzt fällt es schwer, den Monitor den eigenen Wünschen gemäß zu konfigurieren, denn das Menü fällt bestenfalls durchschnittlich aus und Schnellwahltasten für häufig genutzte Optionen fehlen komplett.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , Prad.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten TFT-Bildschirme

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Mit ungewöhnlichem 21:9-Format und Splitscreen-Technik ist der LG 29AE93 die ideale Lösung für Anwender, die gleichzeitig sehr viele Inhalte im Auge behalten müssen. Dazu zeigt der 29-Zoll-Monitor im Test eine exzellente Bildqualität. Ergonomie und Energie-Effizienz fallen dagegen deutlich ab, weswegen der TFT nur einen Platz im Mittelfeld der Bestenliste erreicht.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1761251