Test - Das meint das Web

Hannspree SV32LMNB Produkteinschätzung

Donnerstag den 29.09.2011 um 11:45 Uhr

© Hannspree
Kann preiswert auch gut sein? Der Hannspree SV32LMNB will genau das herausfinden, doch trotz einer anständigen Bildqualität mit hohen Kontrastwerten und flüssigen Bewegungsabläufen über HDMI trüben einige Nachteile das insgesamt tendenziell positive Gesamtbild des Fernsehers.
Die Bilddiagonale des Hannspree SV32LMNB liegt bei 32 Zoll. Außerdem schlummert im Inneren des Geräts ein Tuner für DVB-T- und DVB-C-Empfang, ein Schacht für CI+-Karten ist ebenfalls vorhanden. Wer einen DVB-S-Tuner für Satellitenfernsehen erwartet, wird jedoch enttäuscht und muss zu einem externen Receiver greifen. Die unverbindliche Preisempfehlung des Flachbildfernsehers liegt bei sehr günstigen 349€.

Vorteile des Hannspree SV32LMNB

Die Bildqualität des Hannspree SV32LMNB überrascht mit sehr flüssigen Bewegungen. Wenn das Bild digital per HDMI-Anschluss auf den Bildschirm des Geräts wandert, bleiben die Bilder sehr scharf und werden trotz leichter Schwächen im Schwarzwert angenehm natürlich wiedergegeben, was man in dieser Preisklasse nicht unbedingt erwarten darf. Außerdem eignet sich der Hannspree SV32LMNB auch für eine Wandhalterung: Mit einer Tiefe von etwas unter fünf Zentimetern liegt der Fernseher sehr nah an der Wand, entsprechende Abstandshalter sorgen dennoch für eine gute Erreichbarkeit der Anschlüsse auf der Rückseite des Geräts.

Auch der Kontrast des Hannspree SV32LMNB ist lobenswert. Bei einem Wert von 2.054:1 kommen auch teilweise deutlich bessere Geräte nicht mit. Farben werden sehr schön voneinander abgegrenzt, das Bild wirkt gerade in hellen Szenen sehr plastisch. Zu guter Letzt muss das Preisniveau erwähnt werden, denn der Hannspree SV32LMNB kostet als Neuanschaffung nur etwas mehr als 300€.

Nachteile des Hannspree SV32LMNB

Insgesamt handelt es sich beim Hannspree SV32LMNB um einen Flachbildfernseher mit einigen kleinen Mängeln. Darunter fällt der Betrachtungswinkel des Geräts: Wenn sich die Betrachter ein wenig in vertikaler oder horizontaler Richtung von der Bildmitte wegbewegen, sind Farbverfälschungen bemerkbar. Auch die Wiedergabe über den USB-Port enttäuscht, denn AVI und MKV beispielsweise werden nicht unterstützt.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , Digitalversus.com , Computerbild.de


Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Der Hannspree SV32LMNB zeigt im Test ein tolles Bild von seinen drei Tunern und von Blu-ray-Discs. Bei DVDs macht sich aber das überdurchschnittlich stark durchscheinende LED-Backlight unangenehm bemerkbar. Die Ausstattung des Fernsehers ist dem Preis angemessen und auch Fernbedienung und Ton enttäuschen nicht.' ...

Donnerstag den 29.09.2011 um 11:45 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1121471