2163021

Kyocera Taskalfa 3051ci im Test

21.12.2015 | 14:53 Uhr |

Farblaser-Multifunktionsgerät für Abteilungen: Das Kyocera Taskalfa 3051ci zeigt im Test, dass es belastar und günstig im Verbrauch ist.

Das Farblaser-Multifunktionsgerät Kyocera Taskalfa 3051ci ist auf Abteilungen mit zehn bis 15 Arbeitsplätzen zugeschnitten. Deshalb bietet es der Hersteller auch in unterschiedlichen Zubehörvarianten an. Beim Testgerät etwa steht die eigentliche Druck-, Scan- und Kopiereinheit auf einem Kassettenunterschrank mit Rollen, der 1000 Blatt Papier bereithält. Zur Auswahl stehen alternativ Varianten mit 500 oder 3000 Blatt. In der getesteten Version kommen insgesamt 2150 Blatt Papier unter, denn von Hause aus bringt das Gerät zwei Kassetten für je 500 Blatt und eine Universalzufuhr für weitere 150 Blatt mit. Das ist selbst für Vieldrucker ein komfortabler Vorrat. Bei voller Ausreizung des Zubehörs sind sogar 7150 Blatt möglich. Selbst eine Vorrichtung für Bannerdruck lässt sich nachrüsten.

Test-Fazit Kyocera Taskalfa 3051ci

Der Kyocera-Kombidrucker ist ein Arbeitstier. Auch viele Anwender mit unterschiedlichen Anforderungen bringen es nicht aus der Ruhe. Im Gegenteil: Es eignet sich besonders für umfassende Druck-, Scan- und Kopieraufgaben. Hier kann es seine Tempovorteile richtig ausschöpfen. Dabei bleiben die Folgekosten niedrig - das zeigen die niedrigen Seitenpreise. Allerdings sollte das Drucksystem am Gang untergebracht werden, da es im Betrieb gut hörbar arbeitet. Angesichts der vielen Zubehöroptionen lässt es sich auch auf individuelle Ansprüche in der Büroumgebung anpassen. Plus: Die herstellereigene App ist umfangreich mit Einstelloptionen bestückt, bleibt trotzdem sehr übersichtlich und vergleichsweise einfach zu bedienen.

Aufgrund der Geräteklasse entfällt eine Wertung in der PC-WELT-Bestenliste der Farblaser-Multifunktiongeräte.

+ Duplex-Druck, Duplex-Scan

+ PCL 6, PS-3-Emulation

+ sehr niedrige Seitenpreise

+ großes Touch-Display

- laut im Betrieb

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Kyocera Taskalfa 3051ci

Geschwindigkeit (30%)

1,63

Qualität (30%)

2,99

Verbrauch (15%)

1,40

Handhabung (10%)

2,43

Ausstattung (10%)

2,81

Service (5%)

2,23

Aufwertung

(App -0,05)

Testnote

gut (2,18)

Preisurteil

zu teuer

Das Touch-Display des Kyocera Taskalfa 3051ci reagiert schnell und zeigt große Symbole.
Vergrößern Das Touch-Display des Kyocera Taskalfa 3051ci reagiert schnell und zeigt große Symbole.
© Kyocera

Ausstattung - mit farbigem Touch-Display

Um das Kyocera Taskalfa 3051ci direkt zu bedienen, ist ein Touch-Display mit 8,5 Zoll (21 Zentimeter) Bildschirmdiagonale eingebaut. Es lässt sich in zwei Stufen klappen - nahezu horizontal oder schräg zum Anwender. Das Display ist farbig und zeigt die Symbole in zwei einstellbaren Größen an. Beide Formate sind einfach mit dem Finger zu treffen. Dabei reagiert das Panel unmittelbar auf den Fingerdruck. Aufgrund der Menge an Funktionen und Einstellungen ist die Bedienung teils etwas umständlich. So befinden sich etwa die Scan-Funktionen hinter dem Begriff "Senden". Der Grund: Die Scans lassen sich auf einen USB-Stick, in einen Netzwerkordner, angehängt an eine E-Mail oder an einen PC senden. Aufgrund der Vielfalt der Sendeoptionen sind einige Klicks nötig, bevor der eigentliche Scanvorgang startet. Das schließt die Einstellungen zur Qualität und den Scanformaten (PDF, Tiff, Jpg) mit ein. Dank der prominent am Bedienpanel angebrachten Home-Taste kommen wir jedoch schnell wieder auf den Startscreen zurück. Das ist sowohl praktisch bei falschen Eingaben als auch dann, wenn wir den jeweiligen Vorgang beendet haben.

Übersichtlich und mit vielen Funktionen: Die Kyocera App Mobile Print
Vergrößern Übersichtlich und mit vielen Funktionen: Die Kyocera App Mobile Print

Zur Ausstattung des Kyocera Taskalfa 3051ci gehört auch ein Einzugsscanner, der automatisch beidseitig bis zum DIN-A3-Format digitalisiert. Er fasst bis zu 100 Vorlagen - das reicht in der Regel für alle Scananforderungen im Büroalltag aus. An Anschlüssen finden sich am Farblaser-Multifunktionsgerät Fast-Ethernet-LAN, USB und zwei weitere USB-Ports - einer mit Host-Funktion, um USB-Sticks anzustecken und einer, um einen Print-Server anzuschließen. Optional lassen sich WLAN-n und Fax nachrüsten. Auch ohne WLAN können wir vom Mobilgerät aus drucken und scannen. Denn in die App "Kyocera Mobile Print" lässt sich die IP des Geräts eingeben. Die App bietet viele Einstellmöglichkeiten - inklusive A3-Druck und -Scan. Das ist nicht selbstverständlich. Als Controllersprache nutzt das Taskalfa 3051ci das Kyocera-eigene Prescribe, aus dem die Druckersprachen PCL 6 sowie PS 3 emuliert werden. Neben allen Windows-Varianten lässt sich das Drucksystem auch in Mac-, Unix- und Linux-Umgebungen integrieren.

Verbrauch - sehr günstige Seitenpreise

Farblaser-Multifunktionsgeräte dieser Klasse müssen günstig im Verbrauch sein. Manche Hersteller erreichen das durch Klicksysteme oder Flat-Verträge. Kyocera setzt zudem auf langlebige Verbrauchsmaterialien. So sollen Bildtrommel und Entwickler ein Druckleben lang halten. Neben den Tonerkassetten muss nur noch der Resttonerbehälter getauscht werden. Das wirkt sich positiv auf die Seitenpreise aus: Wir errechnen 0,4 Cent für das schwarzweiße und 2,6 Cent für das farbige Blatt. Das Kyocera Taskalfa 3051ci verdankt diese sehr niedrigen Werte auch den hohen Reichweiten der Tonerpatronen - 25.000 Seiten für den Schwarztoner, 15.000 Seiten pro Farbe. Gleichzeitig geht das Gerät relativ genügsam mit Energie um. So schalten sich bei Nichtgebrauch Bildschirm und Lüfter ab. Am Messgerät zeigt das System 77 Watt im Standby, bevor der Verbrauch auf 13 Watt im Energiesparmodus sinkt. Ausgeschaltet zieht es 0,0 Watt.

Multifunktionsgeräte mit WLAN im Test

Tempo: Kyocera Taskalfa zeigt keine Scheu vor Durchsatz

Je mehr Seiten gedruckt oder kopiert werden sollen, desto besser kommt das Kyocera-Kombigerät in Fahrt. So sind 20 A4-Textseiten in 52 Sekunden fertig. Auch die Duplex-Einheit arbeitet flott. Das zeigt derselbe Druckauftrag, der nur 1:15 Minuten dauert. Eine Seite aus dem Energiesparmodus benötigt 28 Sekunden - ein guter Wert, wenn auch kein Rekord. Drucken wir ein Farbbild, messen wir 28 Sekunden in A4 und 35 Sekunden in A3 - ausgesprochen gute Ergebnisse. Viel Zeit lässt sich auch der Scanner nicht: Wir messen 5 Sekunden für eine Vorschau und 9 Sekunden für einen vollständigen Farbscan. Dadurch ist auch die Kopierfunktion flott am Werk, was fünf schwarzweiße Kopien in 16 Sekunden zeigen.

Die Scanschärfe des Kyocera Taskalfa 3051ci kommt über mittlere Qualität nicht hinaus. Das ist oft so bei Büro-Kombigeräten.
Vergrößern Die Scanschärfe des Kyocera Taskalfa 3051ci kommt über mittlere Qualität nicht hinaus. Das ist oft so bei Büro-Kombigeräten.

Qualität im Drucken, Scannen und Kopieren

Das Kyocera Taskalfa 3051ci ist voll auf den Büroalltag ausgelegt. Das zeigen insbesondere die Ausdrucke in Schwarzweiß: Wir erhalten sehr scharfe Buchstaben in guter Deckung. Gleichzeitig zeigt das System bei Graustufen sein Talent. Sie sind fein und gut definiert. Das Niveau kann es allerdings im Farbdruck nicht ganz aufrechterhalten. Die Farben sind teils etwas dunkel, Flächen leicht unruhig. Bei den Testscans fallen uns Helligkeit und ein leichter Rotstich auf. Trotzdem sind die Farben in sich homogen. In der Tiefe lässt die Schärfe der Scans allerdings schnell nach - ein typisches Phänomen von Bürogeräten.

AUSSTATTUNG

Kyocera Taskalfa 3051ci (Note: 2,81)

Ausstattung

USB

ja

Pictbridge

nein

Infrarot

nein

Ethernet

ja

WLAN

nein

USB-Host

ja

Extras

Fax-Funktion, Admin-Webinterface

Treiber: Windows XP / Vista / 7 / 8 / Linux / Mac OS / Unix

ja / ja / ja / ja / ja / ja / ja

Faxen ohne PC möglich

ja

GESCHWINDIGKEIT

Kyocera Taskalfa 3051ci (Note: 1,63)

Drucken (s/w): 1 Seite Text / 20 Seiten Text / 12 Seiten PDF

0:27 / 0:52 / 0:56 Minuten

Drucken (Farbe): 12 Seiten PDF / 1 Seite Grafik / A4-Foto

0:41 / 0:15 / 0:28 Minuten

Scannen: Farbe / Text / Vorschau / Graustufen

0:09 / 0:07 / 0:05 / 0:08 Minuten

Kopieren (s/w): 5 Seiten / 1 Seite

0:16 / 0:07 Minuten

Kopieren (Farbe): 1 Seite

0:11 Minuten

VERBRAUCH

Kyocera Taskalfa 3051ci (Note: 1,40)

Seitenkosten schwarzweiß/Farbe

0,4 / 2,6 Cent

Starter-Tonerkartuschen für Schwarz/ Farbe

25000 / 15000 Seiten

Preis der S/W-Toner im Nachkauf

90,00 Euro

Preis Farbtoner im Nachkauf

387,00 Euro

Reichweite SW-Toner im Nachkauf

25 000

Preis Farbtoner im Nachkauf

15000

Stromverbrauch: aus

0,0 Watt

Stromverbrauch: Energiesparmodus

13,0 Watt

Stromverbrauch: Betrieb

730 Watt

Stromsparend gemäß

Blauer Engel, Energy Star

Tonersparmodus

ja

ALLGEMEINE DATEN

Kyocera Taskalfa 3051ci

Testkategorie

Multifunktionsgerät (Farblaser)

Multifunktionsgerät-Hersteller

Kyocera

Internetadresse von Kyocera

www.kyoceradocumentsolutions.de

Preis

4090 Euro

Kyoceras technische Hotline

01806/177377

Garantie des Herstellers

24 Monate

TESTERGEBNISSE

Kyocera Taskalfa 3051ci

Qualität

Drucken (s/w): Text / Grafik / A4-Foto

gut / befriedigend / gut

Drucken (Farbe): PDF / Grafik/ A4-Foto

befriedigend / befriedigend / gut

Drucken: Farbtreue / Buchstabenschärfe

6 von 24 / scharf

Scannen: Gesamteindruck / Bildschärfe

befriedigend / noch scharf

Scannen - Treffer: farbtreu / zu hell / zu dunkel

4 / 4 / 1

Scannen - Farbstich: Rot / Grün / Blau / Gelb

6 / 2 / 4 / 3

Kopieren: s/w / Farbe

gut / gut

Handhabung

Software: Drucker / Scanner

einfach / einfach

Bedienung: Bedienfeld / Wechsel Tonerkartuschen / Toner und Entwickler getrennt / benötigter Platz / Verarbeitung / Papiertransport / max. Papiervorrat

einfach / einfach / ja / 4537 cm² / sehr gut / sehr einfach / 8400

Betriebsgeräusch: Leerlauf

leise

Betriebsgeräusch: Betrieb

laut

Bedruckbare Medien: Banner

ja

Etiketten

ja

Briefumschläge

ja

maximales Papiergewicht

300 g/qm²

Karton

ja

Folie

ja

Fotopapier

nein

Randlosdruck

nein

Installation

einfach

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / nein

0 Kommentare zu diesem Artikel
2163021