1759888

Kunstausstellung mit Kameraverleih

30.04.2013 | 09:30 Uhr |

Was passiert, wenn 12 Künstler eine ca. 7.000 m² große "Spielwiese" zur Verfügung gestellt bekommen? Das Ergebnis ist der OM-D: Photography Playground, eine interaktive Ausstellung zum Thema "Raum und Kunst" in den Opernwerkstätten Berlin. PC-WELT war bei der großen Eröffnung und hat tolle Bilder mitgebracht.

Noch bis zum 24.5.2013 können Sie sich in den Opernwerkstätten Berlin, Zinnowitzer Str. 9, die interaktiven Kunstwerke von Jeongmoon Choi, Martin Butler, Shan Blume, Starstyling, Numen / For Use, Julian Charrière, Raumlabor Berlin, UnitedVisualArtists, Tim John und Sven Meyer & Kim Pörksen, Speech und Zimoun ansehen.

Die Exponate sind auf drei Ebenen der Opernwerkstätten verteilt und haben als Thema "Raum und Kunst". Zu sehen sind vielfältige Umsetzungen dieses Themas: von optischen Täuschungen, Lasershows bis hin zu "Schwarzlichtwolle" und Schimmelpilzlandschaften. Wer seine Eindrücke festhalten möchte, kann sich vor Ort kostenlos die spiegellose Systemkamera OM-D ausleihen, die bei uns im Test sehr gut abgeschnitten hat. Die Speicherkarte, mit der Olympus die OM-D ausstattet, dürfen Sie nach Ihrem Besuch in der Ausstellung natürlich behalten.

Olympus OM-D: Photography Playground - Installation "Vanishing Point" von United Visual Artists
Vergrößern Olympus OM-D: Photography Playground - Installation "Vanishing Point" von United Visual Artists
© Verena Ottmann

Apropos OM-D: Alle Exponate wurden explizit für den OM-D: Photography Playground konzipiert. Fragen wie "Was ist Raum?", "Wie nehmen wir Raum wahr?", "Wie verändert sich (Stadt-)raum?" oder "Wie beeinflusst die Wahrnehmung von Raum das menschliche Verhalten?" bilden dabei laut Olympus den inhaltlichen Rahmen für die Ausstellung. Dabei ist die Herangehensweise der Künstler sehr unterschiedlich, kann grafisch, skulptural, architektonisch, szenografisch oder auch inszenatorisch sein. Abstrakte und theoretische Arbeiten sind genauso zu finden wie angewandte, die sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Aspekten zum Thema auseinandersetzen.

Und auch die OM-D soll dabei helfen, gewohnte Sichtweisen und Perspektiven zu hinterfragen, für das bloße Auge unsichtbare Ebenen zu entdecken oder das Verhältnis zwischen Realität und künstlerischer Verfremdung zu untersuchen. Dazu bietet die Kamera spezielle Motiv- und Belichtungsprogramme wie den von Olympus patentierten "Live Bulb"-Modus, bei dem Sie die Belichtung Ihres Bildes in Echtzeit auf dem Display verfolgen und nach Belieben stoppen können.

PC-WELT war bei der Eröffnung des OM-D: Photography Playground mit dabei und hat Ihnen tolle Bilder mitgebracht - von den einzelnen Ausstellungsstücken wie von der großen Party am Abend. Übrigens: Der Olympus OM-D: Photography Playground ist täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1759888