229266

Supereasy Video Converter Premium

11.03.2008 | 08:30 Uhr |

Das Konvertier-Tool Supereasy Video Converter Premium wandelt Videos in Formate, die mobile Geräte wie PDAs, Handys und Spielekonsolen wiedergeben können.

Nach schneller Installation ohne PC-Neustart er-
scheint ein übersichtliches und selbsterklärendes Startfenster. Hier muss der Anwender lediglich wählen, für welches Endgerät das Video sein soll. Das Angebot ist reichlich: Neben iPod und iPhone stehen Spielekonsolen wie die PSP und die Play-
station 3 von Sony, die Nintendo Wii und Microsofts Xbox 360 zur Auswahl. Ebenfalls unterstützt werden PDAs und Smartphones mit Windows Mobile, der Sony Walkman und Handys.

Auch die Ausgabe als Flash Video soll möglich sein. Dies gelang im Test nicht. Das Programm brach hier immer mit „Unbekannter Fehler“ ab. Als Quelle akzeptiert Supereasy bereits vorhandene Videos auf der Festplatte in vielen gängigen For-
maten, ungeschützte Video-DVDs und Clips aus dem Internet. Internet-Filme saugt das Programm auf Wunsch direkt von den bekannten Plattformen Youtube, Google Video, My Video, Clipfish, My Space und vielen mehr. Das Aufrufen der Portale aus dem Programm heraus klappte im Test einwandfrei, es gab keine toten Links. Gut: Das Programm kam im Test auch mit High Definition Videos zurecht.

Die Bedienerführung ist durchweg schlüssig, die jeweiligen Fenster für die ver-
schiedenen Zielgeräte unterscheiden sich nur durch unterschiedliche Farbgebung. Ein interner Mediaplayer dient zur Vorschau, kann aber auch zum Beschneiden des Ausgangsmaterials verwendet werden. Die beiden Buttons für Beginn und Ende sind allerdings nicht sofort erkennbar. Umständliche Konfigurationen muss man nicht durchführen, der Blick ins PDF-Handbuch bleibt erspart. Im Test wählte Supereasy Video Converter oft bereits die besten Voreinstellungen für die einz-
elnen Zielgeräte. Unter „Einstellungen“ kann der Benutzer dennoch Einfluss nehmen und beispielsweise das fertige Video automatisch in Häppchen bestimmte Größe aufteilen lassen – praktisch für Player mit Speicherkarten. Zudem können Auflösung und Format geändert werden, was vor allem für das spätere Abspielen am Handy wichtig ist.

Die Konvertierung verlief im Test flott, schön wäre aber eine Anzeige der Rest-Zeit. Der Fortschrittsbalken ist wenig aussagekräftig. Die erzeugten Videos waren meist relativ groß, die Bildqualität war nicht immer überzeugend. Besonders die gerippten Video-DVDs enttäuschten. Hier liefern Konkurrenzprodukte kleine Dateien in bes-
serer Qualität ab. Positiv: Das Seitenverhältnis blieb in jedem Fall erhalten.

Fazit: Die Anschaffung lohnt für jeden, der einfach und schnell Videos für mobile Endgeräte aufbereiten will. Hat man nur einen mobilen Player, reicht schon die Basic-Version für knapp 10 Euro.

Alternative: AVS ( www.avs4you.com ) bietet auf seiner Website spezielle Video-Konvertier-Programme für viele mobile Endgeräte an.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 2,5
Bedienung (35%): Note 1,5
Dokumentation (5%): Note 1,5
Installation/De-Installation (5%): Note 1,0
Systemanforderungen (5%): Note 1,5

GESAMTNOTE: 2,0

Anbieter:

Supereasy Software

Weblink:

www.supereasy.de

Preis:

20 Euro

Betriebssysteme:

Windows XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 31 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
229266