Konkurrenz zur Bridge-Cam und DSLR?

Die beste Digitalkamera mit Wechselobjektiv

Mittwoch den 27.01.2010 um 09:06 Uhr

von Verena Ottmann

Bildergalerie öffnen Die beste Digitalkamera mit Wechselobjektiv
© 2014
Egal, ob Pen, G-Micro, NX oder GXR - hinter all diesen Produktbezeichnungen verbirgt sich das gleiche: eine Kompaktkamera, die Wechselobjektive einsetzt. Wir haben alle derzeit erhältlichen Modelle getestet.
Größenvergleich DSLR und G-Micro von Panasonic
Vergrößern Größenvergleich DSLR und G-Micro von Panasonic
© 2014
Es gibt eine neue Digitalkameraklasse auf dem Markt: die Kompaktkamera mit Wechselobjektiv. Sie besitzt keinen Spiegel mehr, das Sucherbild wird auf dem Display oder über einen elektronischen Sucher ausgegeben. Durch das Fehlen des Spiegelkastens lassen sich diese Kameras sehr viel kleiner als herkömmliche DSLRs bauen - und auch deutlich kompaktere Objektive sind möglich.

Bisher haben drei Hersteller das spiegellose Konzept mit Wechselobjektiven umgesetzt: Olympus haucht mit den Kompaktmodellen Pen E-P1 und Pen E-P2 der vor 50 Jahren erstmals eingeführten Kamera-Serie "Pen" neuen Atem ein. Panasonic realisierte das spiegellose Konzept zuerst mit zwei Kameras der DSLR-Größe ( DMC-G1 und DMC-GH1 ), gefolgt vom Kompaktmodell DMC-GF1 . Ein komplett anderes Prinzip verfolgt Ricoh bei der GXR : Die Kompaktkamera setzt statt Wechselobjektiven komplette Module ein, die aus Objektiv, Bildsensor und Prozessor bestehen.

Vor- und Nachteile der Kompaktkamera mit Wechselobjektiv

Panasonic DMC-GF1 mit Objektiven
Vergrößern Panasonic DMC-GF1 mit Objektiven
© 2014

Der größte Vorteil des "spiegellosen" Konzepts ist die reduzierte Gehäuse- und Objektivgröße. So lassen sich Gehäuse bauen, die in etwa so groß wie eine Bridge-Kamera im Stil von Canons G-Serie sind. Die Wechselobjektive machen sie jedoch deutlich flexibler. Ein Nachteil ist, dass die Technik noch in den Kinderschuhen steckt, weshalb das Angebot an passenden Objektiven derzeit noch sehr gering ist. Immerhin lassen sich an den meisten Modellen herkömmliche Objektive via Adapter nutzen.

Ricoh setzt bei der GXR auf Wechselmodule
Vergrößern Ricoh setzt bei der GXR auf Wechselmodule
© 2014

Was den Sucher angeht, so bieten die Pen-Modelle von Olympus lediglich ein Display. Einen elektronischen Sucher, wie er etwa der Pen E-P2 serienmäßig beiliegt, müssen sie am Blitzschuh befestigen - problematisch, da die Pen-Modelle auch keinen integrierten Blitz besitzen. Einen ähnlichen Weg geht auch Ricoh mit der GXR : Blitz und Sucher gibt's nur zum Anstecken.
Panasonic stattet zumindeste die "großen" G-Micro-Modelle DMC-G1 und DMC-GH1 mit einem integrierten elektronischen Sucher aus.

Hier nun die Topliste aller derzeit erhältlichen Kompaktkameras mit Wechselobjektiv. Die dazugehörigen Einzeltests finden Sie auf den folgenen Seiten. Den Test der Samsung NX10 liefern wir baldmöglichst nach.

Rang
Produkt
Gesamtwertung
(max. 100 Punkte)
Auflösung
getestetes Objektiv
1
Panasonic DMC-G1
91
12 Megapixel
Lumix G Vario 14-45mm
2
Olympus Pen E-P1
91
12,2 Megapixel
Olympus Digital 14-42mm
3
Panasonic DMC-GF1
89
12 Megapixel
Lumix G Vario 14-45mm
4
Olympus Pen E-P2
88
12,2 Megapixel
Olympus Digital 14-45mm
5
Panasonic DMC-GH1
87
12 Megapixel
Lumix G Vario 14-140mm
6
Ricoh GXR
86
10 Megapixel
Ricoh S10 24-72 mm

Mittwoch den 27.01.2010 um 09:06 Uhr

von Verena Ottmann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
225666