245476

Konica Minolta Dynax 7D

14.03.2005 | 12:20 Uhr |

Der Datentransfer geht schnell und unkompliziert.

Ausstattung : Die Kamera bietet so ziemlich alles an manuellen Einstellmöglichkeiten, was man sich nur wünschen kann. Der Datentransfer geht schnell und unkompliziert per USB 2.0 über die Bühne.
Bildqualität : Obwohl die Eingangsdynamik nur mittelprächtig war, schaffte die Kandidatin eine hervorragende Ausgangsdynamik. Das bedeutet, dass die 7D keine Probleme in puncto Kontrast haben dürfte. Rauschen fanden wir nicht, und auch die Scharfzeichnung arbeitete einwandfrei. Einziges Manko: Die Auflösung war im Telebereich um etwa sechs Prozent schlechter als im Weitwinkel. Allerdings erzielte die Kamera immer noch einen guten Mittelwert von 69,5 Prozent.
Besonderheiten : Die 7D ist im Gegensatz zu anderen aktuellen Digital-Spiegelreflexkameras kein Gerät für Fotoneulinge, da sie zwar einen Vollautomatik-Modus, aber keinerlei Motivprogramme bietet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
245476