6050

Konica Minolta Dimage Z5

06.05.2005 | 12:00 Uhr |

Die Z5 beeindruckt mit ihrem optischen 12fach-Zoom.

Bildqualität: Die Auflösung ließ im Tele zum Bildrand hin stark nach, so dass wir dort nur einen mittelprächtigen Wirkungsgrad von 61,3 Prozent feststellten. Über alle Messbereiche betrachtet kam sie immerhin auf 77 Prozent, was gut ist. Trotz mäßiger Ein- zeigte die Z5 sehr gute Ausgangsdynamik, wodurch Ihnen kontrastreiche Bilder sicher sein dürften. Die Scharfzeichnung arbeitete ausgezeichnet, und auch die Helligkeit blieb über den gesamten Brennweitenbereich von der Bildmitte zum -rand gleich, was recht selten vorkommt.
Ausstattung: Wer gerne manuell Einfluss auf die Belichtung eines Bildes nimmt, wird sich über die Blenden- und Zeitautomatik der Z5 freuen. Außerdem verfügt die Kamera wie die Z20 über eine 3stufige Regelung der Schärfe und des Kontrasts sowie über eine 2stufige Justierung der Farbsättigung.

Fazit: Die Z5 beeindruckt mit ihrem optischen 12fach-Zoom, dem Konica Minolta zwecks Unschärfeausgleich einen Bildstabilisator zur Seite stellt. Der Auflösungsverlust von der Bildmitte zum Rand im Telebereich könnte jedoch ein Problem sein

TECHNISCHE DATEN

AUFLÖSUNG

2560 x 1920; 4,9 Megapixel

OPT./DIG. ZOOM

12-/4fach

SPEICHER

16 MB / SD-Karte

BRENNWEITE

35 bis 420 mm

STROMVERSORGUNG

Batterien

PC-WELT-TESTERGEBNISSE

Gewicht

434 g

DC TAU 4.0

Nettodatei (Mittel, KB)

8726

Wirkungsgrad

77,0

(Mittel, %)

gut

Max. Verzeichnung

-2,2

(Best 0,0)

Weitwinkel (%)

sehr stark tonnenförmig

Ein-/ Ausgangsdynamik

8,3/250

(Best 9,7/256)

(Blenden-/Helligkeitsstufen)

Rauschen (Mittel)

4,9

(Best 2,68)

mittelmäßig

Scharfzeichnungsstufen

14,3

(Best 11,0)

Anbieter:

Konica Minolta

Weblink:

www.minoltaeurope.com

Leistungsnote:

2,0

Preis:

rund 500 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
6050